Alte Version dieser Seite EMKNI en franšais
-
EMKNI - 15.08.2001   Zurück zur Übersicht

Schweiz: Schlussakt der Íkumenischen Konsultation

Im Januar 1998 eröffnete die Ökumenische Konsultation einen Dialog mit den Kirchgemeinden, Vertretern aus der Wirtschaft und Politik, Privatpersonen und verschiedenen Organisationen. Am 1. September findet nun in Bern der Schlussakt der Konsultation statt.
Zum ersten Mal suchten die evangelisch-reformierte und die römisch-katholische Kirche gemeinsam nach Antworten zur Frage nach der sozialen und wirtschaftlichen Zukunft der Schweiz. 1046 hatten sich mit einer oder mehreren Stellungnahmen an der Konsultation beteiligt. Die Beiträge wurden alle ausgewertet und im Schlussbericht "Miteinander in die Zukunft" zusammengefasst.
Am 1. September finden nun in Bern die Schlussfeierlichkeiten der Konsultation statt. Bischof Amédée Grab, Präsident der Schweizerischen Bischofskonferenz (SBK) und Pfarrer Thomas Wipf, Präsident des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK) übergeben Bundespräsident Moritz Leuenberger in der Heiliggeistkirche das "Wort der Kirchen".
Nach dieser Feier laden die Kirchen in der renovierten Reithalle Bern zu einem internationalen Menü ein und bieten ihren Gästen Gelegenheiten für weitere Diskussionen und Unterhaltung an. Die Künstler Pierre Miserez und Gusti Pollak, werden das Wort der Kirchen in ihrem "Spéctacle" umsetzen.
Damit der Aufruf in den Kirchen nicht ungehört verhallt, wurde eine sogenannte "Follow up" Gruppe gegründet. Diese soll Ideen entwickeln wie die Kirchen in den Gemeinden und Pfarreien die Anliegen der Konsultation umsetzen können.

Zum feierlichen Schlussakt der Konsultation am 1. September werden ungefähr 800 Gäste erwartet. Die Teilnahme ist kostenlos.
Der zeremonielle Schlussakt beginnt um 10. 15 Uhr in der Heiliggeistkirche, um 12.30 Uhr tragen Tauben die Botschaft für eine gerechtere und friedliche Zukunft von der Grossen Schanze in die Schweiz hinaus.
Um 13.00 Uhr beginnt das Fest in der Reithalle, Bern mit einem Mittagessen gefolgt von musikalischen Einlagen, sowie einem zweiteiligen "Spéctacle".

Information und Anmeldung: Ökumenische Konsultation, Danielle Perrochet, SEK, Postfach CH-3000 Bern 23, e-mail: danielle.perrochet@sek-feps-ch.


Quelle: Reformierte Nachrichten (rna)

-----------
Ver÷ffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"