Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 29.08.2001   Zurück zur Übersicht

USA: Wegen Mord in Methodistienkirche hingerichtet

James Homer Elledge wird abgeführtAm Dienstagmorgen wurde in Walla Walla, Washington der 58-jährige James Homer Elledge durch eine Giftspritze hingerichtet. Elledge wurde 1998 für schuldig an der Ermordung von Eloise Jane Fitzner befunden. Zum Zeitpunkt des Verbrechens war er seit drei Jahren auf Bewährung in Freiheit, als er 1974 Fitzner in der Lighthouse Free Methodist Church in Lynnwood erdrosselte und eine weitere Frau außerhalb der Kirche vergewaltigte.
"Es gibt ein sehr niederträchtiger Teil an mir, und dieser Teil muss sterben" sagte Elledge zu den Geschworenen, die ihn 1998 zum Tod verurteilt hatten. Am Hinrichtungstag gab es vom Mörder keine letzten Worte zu hören. Auch hatte er seine Anwälte angewiesen, keine Schritte für eine Hinrichtungsverzögerung zu unternehmen.
Am 18. April 1998 lockte Elledge Fitzner (47) und eine weitere Frau in die Kirche, in der er als Teilzeithausmeister arbeitet. Dann fesselte er die Frauen mit Nylonstricken, würgte und erstach Fitzner, schleppte die andere Frau zu seinem Wohnwagen in Everett und verging sich sexuell an ihr. Den Mord begründete Elledge später damit, dass er überzeugt war, Fitzner habe seine Ehe zerstört.
Bereits 1975 wurde Elledge für den Mord an einem Motelmanager in Seattle verurteilt, den er mit 28 Hammerschlägen tötete. 1965 raubte er in Albuquerque einen Laden aus, entführte die Angestellte und überschüttete sie mit Benzin. Sie konnte fliehen, bevor er sie in Brand setzten konnte.


Quelle: The Associated Press

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"