Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 04.12.2001   Zurück zur Übersicht

Deutschland: Methodist im Aufsichtsgremium der Diakonischen Werkes der EKD

Pastor Günter Winkmann, Leiter der Kirchenkanzlei der Evangelisch-methodistischen Kirche (Frankfurt/Main), ist auf der ersten Sitzung des Diakonischen Rates nach seiner Konstituierung einstimmig zum neuen Stellvertretenden Vorsitzenden gewählt worden. Der Rat ist das Aufsichtsgremium des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Der 59-jährige methodistische Theologe will in seiner Arbeit das Engagement der Freikirchen und ihrer Einrichtungen als Teil der evangelischen Diakonie deutlich machen. Winkmann: "Mir ist dabei besonders wichtig, voneinander zu lernen und einander zu achten."
Dem Diakonischen Rat gehören neben 15 von der Diakonischen Konferenz gewählte Mitgliedern zudem die Konferenz-Vorsitzende, Landespastorin Annegrethe Stoltenberg, Hamburg, und der Präsident des Diakonischen Werkes der EKD, Pfarrer Jürgen Gohde, Stuttgart, an.
Der Rat überwacht die Durchführung der Beschlüsse der Konferenz und berät und beaufsichtigt die Hauptgeschäftsstelle. Das Gremium ist berechtigt, gegenüber Staat und Gesellschaft Erklärungen zu grundsätzlichen Fragen abzugeben. Auf Vorschlag des Präsidenten beruft der Rat die leitenden Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Werkes. Der Rat ist für eine Dauer von fünf Jahren gewählt.


Quelle: EMK Deutschland

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"