Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 11.12.2001   Zurück zur Übersicht

USA: Hohe Auszeichnung für Abingdon Autor

Miroslav VolfMiroslav Volf, ein Theologe der Yale University, hat den "2002 Louisville Grawemeyer Awart in Religion" mit seinem Buch "Exclusion & Embrace: A Theological Exploration of Identity, Otherness, and Reconciliation" (Ausschluss & Einbezug: Eine theologische Untersuchung über Gleichheit, Andersartigkeit und Versöhnung) gewonnen. Das Buch kam 1996 bei methodistischen Verlag Abingdon Press heraus. Volf führt im Werk aus, dass die Ausgrenzung der Fremden oder Andersartigen eines der größten Probleme in der heutigen Welt sei. Daher sei es nicht vermessen zu sagen, dass die Zukunft der Erde davon abhängen wird, wie wir mit Gleichheit und Unterschiedlichkeit umgehen werden.
Der Louisville Grawemeyer Awart in Religion wird jährlich verliehen und ist mit 200'000 Dollar dotiert. Hinter dem Preis steht das Louisville Presbyterian Theological Seminary und die University of Louisville. Die ausgezeichneten Bücher müssen auch für Laien verständlich sein.
Susan R. Garrett, Koordinatorin des Preises, lobte das Werk aus verschiedenen Gründen. So beinhalte es profunde Auslegungen von verschiedenen Kerntexten der Bibel. Weiter lobte sie die brillante Weise, in der kritische Theologie, Philosophie und Feminismus allgemeinverständlich vermittelt werden. Auch wenn sich das Buch in erster Linie an Christen richte, so eröffne es den Zugang zu einem religiösen Pluralismus, ohne dabei die Wichtigkeit der religiösen und kulturellen Traditionen für das Selbstverständnis von Einzelnen und Gruppen zu vergessen. Der Ruf, den andern anzunehmen, sei nie eine Aufforderung, den Andern zu dem zu machen, was man selbst ist.
Volf wird seinen Preis in der ersten Aprilwoche 2002 in Louisville entgegennehmen können.


Quelle: Abingdon Press

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"