Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 20.07.2001   Zurück zur Übersicht

Frankreich/Schweiz: Bischof hat neuen Distriktsvorsteher ernannt.

Bischof Heinrich Bolleter von der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) Schweiz/Frankreich hat, nach intensiven Gesprächen mit den amtierenden DistriktsvorsteherInnen und mit den direkt betroffenen Personen, Daniel Nussbaumer, Geneve, zum Distriktsvorsteher für den District francophone / Basler Distrikt ab Jährlicher Konferenz (Synode) 2002 berufen. Die bisherige Tätigkeit in Gemeindeleitung und Gemeindeaufbau in Frankreich und in der Schweiz sowie das Engagement für den Auftrag der Evangelisation im Rahmen der Zentralkonferenz sind neben allen persönlichen Begabungen eine gute Voraussetzung für die Übernahme dieser gesamtkirchlichen Verantwortung. Die besondern Bedürfnisse der Begleitung und Gestaltung des französischsprachigen Zweiges der Kirche (sowohl im Welschland als auch in Frankreich) erfordern für die nächsten Jahre nicht nur perfekte Kenntnisse dieser Sprache, sondern auch Vertrautheit mit der frankophonen Kultur. Daniel Nussbaumer wird diesen Anforderungen entsprechen.
Daniel Nussbaumer wurde 1951 in Neuchâtel geboren. Dort besuchte er Grundschule und Gymnasium. 1975 bis 1977 absolvierte er ein Theologiestudium an der Universität in Strasbourg, Frankreich. In dieser Zeit war er auch als Pfarrer in der EMK-Gemeinde Strasbourg-Emmanuel eingesetzt. Später kam die Gemeinde Bischwiller, Frankreich, hinzu. Ab 1985 diente er in der EMK Muntzenheim, Frankreich, und ab 1987 in der EMK Colmar, Frankreich. Seit 1992 wirkt er nun in der EMK Geneve, Schweiz.
Die deutsche Sprache erlernte er während eines einjährigen Praktikumseinsatzes in Herisau, und in der drei Jahre dauernden Ausbildung zum Pfarrer am Theologischen Seminar in Reutlingen, Deutschland. Daniel Nussbaumer beherrscht auch die englische und spanische Sprache. Verschiedene internationale Einsätze, darunter ein einjähriger Aufenthalt in Chile als Austauschpfarrer und die Begleitung der lateinamerikanischen EMK-Gemeinde in Genf, sind typische Merkmale eines modernen, weltoffenen Lebens- und Arbeitsmodels. Daniel Nussbaumer liebt es, die Welt zu entdecken, er ist gerne in der Natur, besonders in den Bergen. Vögel haben es ihm speziell angetan. Als Lebensmotto gibt er "Freude am Leben" an. Er ist verheiratet mit Jane-Marie. Gemeinsam haben sie vier Kinder, die alle in der Strasbourger Zeit geboren wurden.
Angesprochen auf seine zukünftige Aufgabe als Distriktsvorsteher schreibt Daniel Nussbaumer: "Als Distriktsvorster werde ich versuchen, meine Gaben einzusetzen, damit Menschen miteinander leben können. Da ich die frankophone Welt gut kenne, kann ich bestimmt in der Begleitung der Gemeinden in Frankreich und in der französischsprachigen Schweiz einen Schwerpunkt setzen."
Daniel Nussbaumer wird seinen Wohn- und Amtssitz voraussichtlich im französischen Sprachraum einrichten. Gespräche darüber sind im Gange.


Quelle: Kabinettsrundbrief und EMKNI

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"