Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 25.07.2001   Zurück zur Übersicht

Deutschland: Direktorenwechsel im Theologischen Seminar Reutlingen

Amtsübergabe: (v.l.n.r.) Superintendent Dr. Niethammer, Holger Eschmann und Frau, Manfred Marquard und Frau.In einer gottesdienstlichen Feier wurde der Wechsel im Amt des Direktors des evangelisch-methodistischen Theologischen Seminars in Reutlingen, Deutschland, am 20. Juli öffentlich vollzogen. Nach zwölfjähriger Tätigkeit legt Pastor Dr. Manfred Marquardt, künftig wieder ausschließlich Dozent für Systematische Theologie, die Aufgaben und die Verantwortung, die zum Lehrdeputat hinzukommen, auf eigenen Wunsch in die Hände seines Nachfolgers Pastor Dr. Holger Eschmann, Dozent für Praktische Theologie. Die Fülle der anwesenden Personen unterstrich die Bedeutsamkeit der Amtsübergabe: Diese vollzog der neue Vorsitzende des Verwaltungsrates Superintendent Dr. Niethammer. Freundliche Grußworte voller Dank sprachen für die sechs Jährlichen Konferenzen Bischof Bolleter, für die Theologische Fakultät der Universität Tübingen Prodekan Prof. Schweitzer und für die freikirchlichen Seminare Rektor Dr. Haubeck. Grüße wurden überbracht von der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (AcK) und der Württembergischen Landeskirche sowie von der Stadt Reutlingen. Den Dank aus den Reihen des Seminars sprachen Dr. Barthel und eine Studentin aus. In seinem geistlichen Schlusswort verband Bischof Dr. Walter Klaiber den Gedanken der Sendung mit dem des Hörens.
Den Rahmen bildete die Abschlussfeier des Studienjahres, in der einige Studierende in der überfüllten Aula ihr Diplom bzw. das Zwischenzeugnis erhielten. Der scheidende Direktor betrachtete in seiner Ansprache die Theologie als die Kunst des Hörens auf das Wort. Seinem Nachfolger, der sich für die vielen guten Worte herzlich bedankte, galten die besten Wünsche.


Quelle: EMK Deutschland

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"