Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 08.06.2001   Zurück zur Übersicht

Schweiz: Gemeinsam Gutes tun - aus "Mission + Diakonie" wird "Connexio"!

Die bisherigen Aktivitäten der Kommission für äussere Misison (KäM), der Kommission für Innere Mission und Diakonie (KIM) sowie der Hilfe des Bischofssekretariates für die Arbeit in Mittel- und Südeuropa sollen noch besser gebündelt und in das neue Werk „Connexio“ überführt werden, das an der JK 2002 offiziell zu gründen ist. Darüber informierten Walter Wilhelm, Präsident der KIM, sowie Christine Schneider-Oesch, Präsidentin der KäM. Die Verbundenheit zu Gott, untereinander und mit den Partnerkirchen, aus der sich auch der Name „Connexio“ ableitet, sei Herzstück dieses neuen Netzwerkes für Mission und Diakonie.
War ursprünglich geplant, das in den vergangenen Jahren kontinuierlich zurück gehende Spendenaufkommen insbesondere durch attraktivere Sammelmethoden und gewisse Vereinfachungen (z.B. ein gemeinsamer Einzahlungsschein für alle Spenden für diesen Bereich) wieder zu steigern, wurde deutlich erkannt, dass es damit allein nicht getan sein kann, sondern dass darüber hinaus auch eine gemeinsame Definition des Inhalts der Arbeit und strukturelle Anpassungen notwendig sein werden.
Inzwischen wurden unter anderem ein Leitbild und Arbeitsgrundsätze für die Übergangszeit erarbeitet. Zentrale Aussagen des Leitbildes lauten:
Unser Ziel: „Wir setzen uns ein für ein Leben in Frieden und Gerechtigkeit für alle.“
Unser Auftrag: „Wir helfen ideell und materiell.“
Unser Netzwerk: „Gemeinsam kommen wir weiter.“
Unsere Grundsätze: „Wir fördern Unabhängigkeit und Selbständigkeit.“
Die Information war als Zwischenschritt zu verstehen, der von der Konferenz als ein Schritt in die richtige Richtung begrüsst wurde. Während die Verantwortlichen der drei Werke nun die Vorbereitungen treffen, um nächstes Jahr die Anträge für die Gründung von „Connexio“ an der JK präsentieren zu können, wird die Einführung des gemeinsamen Spendenkontos sowie erste graphische Neuerungen bezüglich der Sammlungs-Unterlagen bereits im Herbst 2001 erfolgen.


Quelle: EMKNI - Urs Schweizer

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"