Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 25.06.2001   Zurück zur Übersicht

Deutschland: Anonyme Geburt in Bethesda Wuppertal?

Im evangelisch-methodistischen Bethesda-Krankenhaus Wuppertal (Nordrhein-Westfalen) sollen Frauen in Zukunft die Möglichkeit erhalten, ihr Kind anonym zur Welt zu bringen. In einer Pressemitteilung heißt es dazu: "Frauen in Not mit der Möglichkeit der Anonymen Geburt zu helfen, dazu fühlt sich das Bethesda-Krankenhaus aus seinem Selbstverständnis heraus verpflichtet. Schon bald könnten schwangere ihre Kinder in der Bethesda-Geburtshilfe unter der Leitung von Professor Jürgen Hucke ohne Angabe von Personalien und ohne Furcht vor Strafverfolgung zur Welt bringen. Damit stehen der Patientin und dem frisch entbundenen Säugling alle medizinischen Angebote zur Verfügung, um gesundheitliche Risiken für Mutter und Kind möglichst auszuschließen. Bereits seit einigen Monaten hat das Bethesda-Krankenhaus die internen Voraussetzungen dazu überprüft. Im Laufe der kommenden Wochen wird nun gemeinsam mit dem Geschäftsbereich Soziales, Jugend und Gesundheit der Stadt Wuppertal an der Realisierung gearbeitet."


Quelle: EMK Deutschland

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"