Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 05.03.2001   Zurück zur Übersicht

Schweiz: Bibelweg in Gerlafingen noch breiter abgestützt und mit didaktischem Begleitmaterial für die Kinderarbeit

Zwischen Gerlafingen (SO) und Utzenstorf (BE) soll bis Ende Mai ein Bibellehrpfad entstehen. Initiantin dieses Erlebnispfades ist die Evangelisch-methodistische Kirche (EMK) Gerlafingen.
Mit der Christkatholischen Kirche Solothurn sind nun alle drei Landeskirchen in der Trägerschaft des Bibelweges vertreten. Diese hat sich schon bisher aus allen Kirchen und Gemeinden zusammengesetzt, die in dem Gebiet des Bibelweges, tätig sind. Da in diesen Orten die Christkatholische Kirche nicht mit einem Pfarramt vertreten ist, zählte sie bisher noch nicht zum Trägerkreis.
Mit dem Entscheid der christkatholischen Gemeindeleitung in der vergangen Woche ist das Projekt "Bibelweg" breit abgestützt - ein Zeichen für die ökumenische Basis dieses Erlebnispfades. Die Trägerschaft setzt sich außerdem aus Interessensverbänden und einzelnen Firmen zusammen.
Auf dem biblischen Lehrpfad werden auf unterhaltsame und eingängige Art und Weise die zentralen historischen Zusammenhänge der Bibel vermittelt. Ein Meter symbolisiert ein Jahr in die Vergangenheit. Gestartet wird in der Nähe des Bahnhofes Gerlafingen. Der Start repräsentiert das Jahr 2000. Vergleichbar mit einem Planetenweg werden im richtigen Abstand Infotafeln aufgestellt, die über biblische Ereignisse Auskunft geben. Die Tafeln erklären historische Hintergründe und deren Auswirkung mit Texten und Bildern. Vergleichstafeln weisen auf weltgeschichtliche Ereignisse hin. Der Weg führt zurück ins Jahr 2000 v.Chr.
Die Idee des Bibelwegs entstand bei den Vorbereitungen für den kirchlichen Unterricht. Besondere Aufmerksamkeit wird darum bei der Realisation des Weges darauf gerichtet, dass der Bibelweg für Kinder und Jugendliche verstehbar ist. Den Weg zu gehen soll zwar Wissen vermitteln und eine Vorstellung von Raum und Zeit der Bibel in den historischen Zusammenhängen sichtbar machen. Aber der Bibelweg soll Kindern und ihren Familien oder Klassen auch Spaß bereiten.
Für Kinder ab 8 Jahren wird im Moment ein Heft entwickelt, das sie auf den Bibelweg mitnehmen können. Als kompetenter Autor konnte Beat Bachmann vom Kinder- und Jugendwerk der EMK gewonnen werden. Der KiK-Verlag wird das Heft publizieren. Ziel ist, den Preis dafür möglichst niedrig zu halten, damit es auch für Klassen erschwinglich bleibt. Darum wird zurzeit noch eine Koproduktion mit einem anderen Verlag geprüft und es werden auch noch Sponsoren gesucht.
Das Begleitheft für den Bibelweg ergänzt die Angaben der Tafeln in kindgerechter Weise. Zusammen mit den Figuren "Kairos" und "Chronika" begehen sie den Weg und werden an einzelnen Stellen zu einer vertieften Auseinandersetzung ermutigt. Beispielsweise werden die Angaben über den 2. Weltkrieg mit einem Text von Anne Frank ergänzt. Zur Deklaration der Menschenrechte werden Auszüge aus der Kinderrechtskonvention abgedruckt. Aber das Heft wird nicht ganz so kopflastig: Ein Rätsel mit Kantonswappen (zur Tafel des Jahres 1291), Anleitung zur Schätzung der Distanzen mit Daumentrick oder Schritten sowie ein Bibelrätsel vertiefen das Erlebnis des Bibelweges. Auch eine Anleitung für Kinder zum Umgang mit der Bibel ist vorgesehen.
Das Begleitheft soll rechtzeitig zur Eröffnung des Bibelweges erscheinen. In einer späteren Phase werden für LehrerInnen, GruppenleiterInnen und KatechetInnen didaktische Unterlagen zur Vor- und Nachbereitung eines Besuches auf dem Bibelweg nachgeliefert.
Der Bibelweg wird voraussichtlich Ende Mai eröffnet. Das genaue Datum wird unter &1% bekannt gemacht.


Quelle: Stefan Moll

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"