Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 21.03.2001   Zurück zur Übersicht

Deutschland: Energie von oben: "Solarkirche" in Wiepkenhagen

Straßenschild der EMK WiepkenhagenDie Evangelisch-methodistische Kirche (EMK) in Wiepkenhagen ist eine kleine Gemeinde an der Bundesstraße 105 zwischen Rostock und Stralsund
"Die Energie von oben": Unter diesem Titel steht ein neues Projekt der EMK in Vorpommern, das mit Öffentlichkeitswirkung Werte vermitteln und Menschen einladen soll.
Am 7. März begann der Einbau je einer Anlage zur solaren Stromerzeugung und zur Wärmegewinnung in der Kirche Wiepkenhagen. Damit es auch warm wird, wenn die Sonne einmal nicht scheinen sollte, werden zusätzlich zwei Wärmepumpen gebaut. Da der Strom für die Pumpe bei einem "grünen" Anbieter gekauft wird, wird die Anlage völlig ohne Ausstoß von Treibhausgasen auskommen. Das heißt auch, dass der Tank mit Flüssiggas vom Grundstück verschwinden kann.
Finanziert wird das Projekt durch einen Kredit, der durch die Einnahmen aus dem Strom und der Heizgaseinsparung bedient wird, durch Fördermittel des Landes und der Deutschen Bundesumweltstiftung.
So sitzt nun der Gemeindevorstand oft beieinander und berät zum Beispiel über die Aufstellung von Schautafeln und anderen Wegen der Öffentlichkeitsarbeit. Pastor Steffen Klug: "Schließlich wollen wir weiterhin Kirche und kein Kraftwerk sein. Wenn aber die Besucher/innen etwas über die Energien von oben erfahren, die uns als Gemeinde speisen, können wir von einem gelungenen Projekt sprechen."
Kontakttelefon +49 (038225) 3 00 62.


Quelle: EMK Deutschland

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"