Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 29.03.2001   Zurück zur Übersicht

USA: Umfassende Studie mit 14'301 Gemeinden

Nach fünfjähriger Forschungsarbeit des Hartford Institute for Religious Research wurde am 14. März 2001 die bislang "umfangreichste Religionsstudie der USA" in New York veröffentlicht. Die sogenannte FACT-Studie untersuchte 14,301 Gemeinden aus 41 verschiedenen christlichen Denominationen und anderen religiösen Gruppen (u.a. Mormonen, Moslems, Bahaii), darunter 601 Gemeinden der United Methodist Church (UMC). Mit der gesamten Studie werden nach Angaben rund 90% aller Gottesdienstbesucher der USA abdecken. Einige der Ergebnisse - die weitaus überwiegend christliche Kirchen betreffen - haben wir für Sie zusammengefasst:
Während im öffentlichen Bewusstsein eine Kirche zumeist eine "städtische Megakirche mit hohem Kirchturm" ist, sieht die Realität anders aus: die Hälfte aller Gemeinden der USA haben weniger als 100 erwachsene Mitglieder, und mehr als die Hälfte befinden sich in ländlichen Gebieten oder Kleinstädten (UMC = 69%). 25% aller Gemeinden haben weniger als 50 aktive Mitglieder, und weniger als 10% haben mehr als 1.000 aktive Mitglieder.
Vor allem evangelikale Gemeinden wachsen, besonders in den Vorstädten.
67% aller Gemeinden gaben an, dass alle oder die meisten Gottesdienstbesucher Weisse sind (UMC=92%).
Je älter die Gemeinde, desto länger der durchschnittliche Anfahrtsweg; Ort des Gottesdienstbesuches und Wohnort driften mit der Zeit auseinander.
Männer und junge Leute mögen grosse Gemeinden: je grösser die Gemeinde, desto grösser der Männeranteil und der Anteil der Jugendlichen.
In der UMC wird der Heiligen Schrift höchste Priorität gegeben, 80% der Befragten halten sie für absolut fundamental.
In den meisten UMC-Gemeinden in den USA steht die Orgel oder das Klavier als erstes Instrument im Einsatz (93%). Selten in Gebrauch sind elektronische Musikinstrumente und "Konservenmusik".
Eine geringe Rolle spielt die Begeisterung für den sozial-diakonischen Dienst in der UMC. Nur 20% der befragten Gemeinden sehen darin einen ihrer Schwerpunkte.
Nur wenige der UMC-Gemeinden sind multikulturell. Englisch wird in 92% der Gemeinden gesprochen, Spanisch in 0,37% und Navajo in 0,18%.

Der gesamte Bericht für die United Methodist Church (in der Schweiz ist das die Evangelisch-methodistische Kirche) finden Sie unter http://www.stroxel.com/gcom/FACT/findings/freq01.htm. Den gesamten FACT-Report findet man unter: http://fact.hartsem.edu/.


Quelle: Newscope

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"