Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 21.05.2001   Zurück zur Übersicht

Deutschland: Auf die Gewalt "pfeifen" - Forum gegen Gewalt in Detmold

"Ich pfeife auf Gewalt" steht auf den grünen, gelben und roten Trillerpfeifen. Damit werden 33 Gruppen und Initiativen gegen Gewalt in Lippe am Samstag, 26. Mai, stündlich auf sich aufmerksam machen. In der Zeit von 9 bis 14 Uhr stellen sie sich in der Detmolder Innenstadt vor.
Zum lippischen Forum gegen Gewalt haben die Lippische Landeskirche und das Detmolder "Bündnis für Zivilcourage und Toleranz gegen Gewalt und Frauenfeindlichkeit eingeladen". Das katholische Dekanat Lippe und die evangelisch-methodistische Kirche gehören zu den Mitveranstaltern.
"Es gibt in Lippe eine starke Bewegung mit vielen Facetten, die Gewalt und Diskriminierung nicht tatenlos hinnehmen will", heißt es in dem Aufruf zur Teilnahme. Weiteres Ziel ist das gegenseitige Kennenlernen der verschiedenen Initiativen. "Gegen Gewalt engagieren sich zur Zeit viele Organisationen und Einzelpersonen. Oft wissen diese wenig oder nichts voneinander", so Öffentlichkeitsreferent der Lippischen Landeskirche, Andreas Duderstedt.
Nach dem Willen der Veranstalter soll das Forum gegen Gewalt zu einem bunten Fest der Vielfalt und Bewegung werden. Tanz, Pantomime und Mitmachaktionen zählen unter anderem zum Angebot. Eine Ausstellung im Rathaus zeigt Arbeiten von Schülern der Heinrich-Drake-Realschule unter dem Motto "Gewalt: Sprechen Ansprechen Erinnern". Bis zum 1. Juli wird diese Ausstellung noch zu sehen sein. Abschluss des Festes bilden Chor- und Solosongs aus der Oper "Porgy und Bess" um 20 Uhr in der Alten Aula des Grabbe-Gymnasiums. Dabei wird der Dachkammerchor Wöbbel begleitet von Saxophon, Klavier, Bass und Schlagzeug. Gershwins Oper entstand in der Auseinandersetzung mit der Situation und Kultur der Schwarzen in den USA zu Beginn des 20. Jahrhunderts.
Den Anstoß für das gemeinsame Forum gab die Dekade zur Überwindung von Gewalt 2001 bis 2010, die der Weltkirchenrat in Genf aufgerufen hatte.


Quelle: Lippische Landes-Zeitung

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"