Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 22.05.2001   Zurück zur Übersicht

Russland: Jährliche Konferenz (Synode) der Evangelisch-methodistischen Kirche

Der Bischof der russischen Evangelisch-methodistischen Kirche, Rüdiger MinorDie Jährliche Konferenz der russischen Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) ist vom 16. bis 19. Mai 2001 in einem Vorort von Moskau gehalten worden. Mehr als 200 Personen waren in einem Erholungsheim mitten im Wald und bei schönem Frühlingswetter zusammengekommen, um die Aufgaben der Kirche für das nächste Jahr zu bedenken.
Die Konferenz tagte zum ersten Mal im Status einer vollberechtigten Jährlichen Konferenz (bisher: Provisorische JK) und mit einem neuen Arbeitsstil. Fachausschüsse der Konferenz arbeiten mit größerer Selbständigkeit und Verantwortung. Im Ergebnis konnte der Ausschuss für Kirchenordnung die erste ins Russische übersetzte Kirchenordnung vorlegen. Eine vom Ausschuss für Gottesdienst erarbeitete Agenda wurde von der Konferenz zur Erprobung freigegeben. In den Ordnungen für Gottesdienste und Amtshandlungen sind Elemente aus traditionellen russischen Gottesdiensten aufgenommen worden, in denen sich auch Menschen wohlfühlen können, die der Gemeinde noch fern stehen.
Gast der Konferenz war Bischof Marion Edwards aus North Carolina, der Ehrenvorsitzende eines Ausschusses zur Unterstützung des Moskauer methodistischen Seminars. Er überbrachte Grüße von Konferenzen und Gemeinden, die mit ihren Spenden zu einem Fonds für die Arbeit des Seminars beitragen, und er predigte im Ordinationsgottesdienst.
Neun Männer und acht Frauen wurden zu Ältesten ordiniert, damit hat die Konferenz jetzt 30 ordinierte Pfarrerinnen und Pfarrer. Im selben Gottesdienst wurden die Dienstzuweisungen erteilt für die 95 Gemeinden und Gruppen (nach Aufnahme einiger neuer in die Konferenz).
Das theologische Thema der Konferenz lautete "Von Gott gelehrt" (1. Thessalonicher 4,9). Dazu referierte Professor Douglas Strong vom Wesley Seminar in Washington über "Heilsame Worte für eine gesunde Kirche. Die Rolle der Theologie für die Kirche und ihre Mitarbeiter."
Nach Schluss der Konferenz nahmen die Delegierten an Gottesdiensten der Moskauer Gemeinden teil und versammelten sich am künftigen Ort des Theologischen Seminars in Moskau zu einem Gottesdienst zum Beginn der Umbauarbeiten. Die Kirche hatte im Jahr 1999 einen ehemaligen Kindergarten gekauft, der in Zukunft das Seminar und die Büros der Konferenz und des Bischofs beherbergen sowie für die Gottesdienst einer Gemeinde genutzt werden soll. Nachdem die notwendigen Genehmigungen (beinahe) erteilt sind, soll in diesem Sommer mit dem Umbau begonnen werden.


Quelle: Bischof Rüdiger Minor, Moskau

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"