Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 30.05.2001   Zurück zur Übersicht

Deutschland: Europas Protestanten müssen deutlicher mit einer Stimme sprechen

Die evangelischen Kirchen in Europa müssen deutlicher mit einer Stimme sprechen, um überhaupt gehört zu werden. Dieser Ansicht ist der Bischof der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK), Walter Klaiber (Frankfurt am Main). Im Blick auf die Vollversammlung der Leuenberger Kirchengemeinschaft vom 19. bis 25. Juni in Belfast fordert er die 102 Mitgliedskirchen auf, “aus der im Neuen Testament vorgegebenen Einheit heraus zu sprechen”. In den politischen Einigungsprozess sollten sie einbringen, dass soziale Gesichtspunkte genauso wichtig seien wie wirtschaftliche. Die in der Leuenberger Kirchengemeinschaft vertretenen lutherischen, reformierten, unierten, methodistischen und hussitischen Kirchen gewähren einander Kanzel- und Abendmahlsgemeinschaft. Klaiber ist Mitglied des Exekutivausschusses.


Quelle: idea Deutschland

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"