Alte Version dieser Seite EMKNI en franšais
-
EMKNI - 30.10.2001   Zurück zur Übersicht

Schweiz: ÍRK-Delegation und die UN-Klimakonferenz in Marrakesch

Auch der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) ist mit einer Delegation in Marrakesch (Marokko) an der siebten UN-Klimakonferenz vertreten. Die Konferenz dauert vom 29. Oktober bis 9. November. Die ÖRK-Delegation will laut einer Medienmitteilung ihr Augenmerk auf den Dialog zwischen Muslimen und Christen zum Thema Umwelt und Religion legen.
Unter anderem wird die ÖRK-Delegation ein Kolloquium abhalten, dessen Schwerpunkt speziell auf den muslimischen und christlichen Ansätzen zu Umweltfragen und Klimawandel liegen. Bislang hat die ÖRK-Delegation bei jeder Klimakonferenz zusammen mit lokalen und nationalen Glaubensgemeinschaften und religiösen Gruppen Workshops und ökumenische Gottesdienste veranstaltet. Für David Hallman, Leiter der ÖRK-Delegation auf dem Klimagipfel, ist die Beschäftigung mit dem Klimawandel eine unerlässliche Aufgabe der Religionen und Kirchen.
Ein weiteres wichtiges Anliegen des ÖRK ist, dass die Regierungen auf dieser Klimakonferenz den Weg zur endgültigen Ratifizierung des Kyoto-Protokolls freimachen. Da die USA sich bisher nicht dazu bereit erklärt haben, an den Verhandlungen über das Kyoto-Protokoll teilzunehmen, will der ÖRK Solidarität mit den Kirchen in den USA zeigen, heißt es in dem Communiqué.


Quelle: Reformierte Nachrichten (rna)

-----------
Ver÷ffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"