Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 12.09.2001   Zurück zur Übersicht

USA: Bischofsrat ruft zum Gebet für die Opfer der Attentatsserie auf

Das Bild der Verwüstung in New York ist von weitem zu sehenNoch am gestrigen Tag hat sich der Präsident des Evangelisch-methodistischen Bischofrats zu der Attentatsserie in den USA geäußert. Im Folgenden eine Übersetzung dieser Verlautbarung.

"Wir leben in einem Moment von nationaler Trauer und Schmerz. Aber es ist auch eine Zeit, um zusammenzustehen, um Kräfte zu sammeln und zu beten. Unsere Herzen schlagen für all die Menschen, die von dieser nationalen Tragödie persönlich betroffen sind. Die Gemeinden der United Methodist Church werden heute und morgen Abend auf der ganzen Welt Gebetszusammenkünfte abhalten. Wir laden sie ein, mit uns für Weisheit, Trost und Heilung in dieser schwierigen Zeit zu beten.
Der Bischofsrat der United Methodist Church fordert alle Gemeinden und Mitglieder auf der ganzen Welt auf, im Verlauf des heutigen Dienstags, den 11. September, und Mittwochs, den 12, September an den Gebetsnächten teilzunehmen.
Wir bitten euch, diese Gebetsnächte in Zusammenarbeit mit den Gemeindegliedern zu organisieren.
Jetzt ist die Zeit, das zu tun, wovon wir zutiefst überzeugt sind und das wir wirklich anstreben wollen, sodass es Wirklichkeit wird, nämlich unsere Herzen, unser Verstand und unsere Türen WIRKLICH zu öffnen.
Über das Beten hinaus bitten wir auch um
- Spenden für die Opfer an die kircheneigene Katastrophenhilfsorganisation, an das United Methodist Committee on Relief (UMCOR).
- Blutspenden in den örtlichen Blutspendezentren.
...
Möge Gott in dieser Zeit mit uns sein.

Bischofsrat der Evangelisch-methodistischen Kirche (United Methodist Church)
Präsident Elias Galvan, Bischof, Seattle Area."


Quelle: United Methodist News Service

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"