Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 18.09.2001   Zurück zur Übersicht

Schweiz: Der Exekutivausschuss des ÖRK bekräftigt Richtlinien für einen gerechten Frieden im Nahen Osten

Der Exekutivausschuss des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) hat die Richtlinien des ÖRK "zur Erlangung eines gerechten Friedens im Nahen Osten und für den Status von Jerusalem, sowie sein Engagement für einen aktiven Dialog zwischen Christen, Muslimen und Juden" erneut bekräftigt. In einer am Freitag, 14. September, beschlossenen Resolution sprach der Exekutivausschuss "allen Opfern des Konfliktes und insbesondere den Familien derer, die in Palästina und in Israel den Tod gefunden haben, sein tiefes Mitgefühl aus".
Im Rahmen der ÖRK-Dekade zur Überwindung von Gewalt: Kirchen für Frieden und Versöhnung wird in der Resolution an alle Mitgliedskirchen und ökumenischen Partner appelliert, "im Jahre 2002 ihr Augenmerk auf intensive Bemühungen um die Beendigung der rechtswidrigen Besetzung Palästinas zu richten und sich aktiv an koordinierten ökumenischen Bemühungen zur Erreichung dieses Zieles zu beteiligen." Ferner wird der ÖRK gebeten, darüber zu beraten, ob im Jahr 2002 zu einer internationalen Konferenz gegen die rechtswidrige Besetzung Palästinas eingeladen werden soll. Der Exekutivausschuss unterstützt zudem Pläne für ein internationales ökumenisches Begleitprogramm, das vor allem eine langfristige Präsenz, Solidarität und die Beobachtung der Situation zum Inhalt haben und sich auf die kirchliche und ökumenische Erfahrungen in der Region stützen soll.
Darüber hinaus begrüßt der Exekutivausschuss die Empfehlungen einer internationalen ökumenischen Konsultation zum palästinensisch-israelischen Konflikt, die vom 6. bis 7. August 2001 in Genf stattgefunden hat, und fordert zu "einem weltweiten Boykott von Waren auf, die in illegal errichteten israelischen Siedlungen in den besetzten Gebieten hergestellt worden sind"; er ruft ferner Kirchen und Christen dazu auf, weltweit an Nachtgebeten teilzunehmen und auf diese Weise die 'Kette der Solidarität' mit dem palästinensischen Volk zu stärken."
Der ÖRK-Exekutivausschuss tagte vom 11. bis 14. September 2001 in Genf.


Quelle: Ökumenischer Rat der Kirchen

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"