Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 21.09.2001   Zurück zur Übersicht

Deutschland: Die Evangelischen Freikirchen Deutschlands nehmen Stellung zu den Terroranschlägen in den USA

Die Evangelischen Freikirchen Deutschlands (VEF) geben nachfolgende Erklärung zu den Terroranschlägen ab. Das Präsidium der VEF (Dr. Wolfgang Lorenz, Dr. Walter Klaiber, Hans-Detlef Saß) hat diesen Text zur Veröffentlichung freigegeben.

"Erklärung zu den Terroranschlägen in den USA (18.09.2001)

1. Wir sind zutiefst erschüttert über die Terroranschläge in den USA und das Leid, dass sie über viele Menschen gebracht haben. In unseren Gottesdiensten trauern wir mit den Betroffenen. Als Christen orientieren wir uns daran, dass sich Jesus Christus gegen jede Gewalt ausgesprochen hat und uns auffordert, Friedensstifter zu sein (Matthäus 5, 9).

2. Was können wir dazu beitragen, dem Terrorismus den Boden zu entziehen?
- Wir wollen unser grundlegendes Ziel bekräftigen, für Frieden und Gerechtigkeit einzutreten, wo wir irgend können. Dafür wollen wir beten und arbeiten.
- Wir wollen auf pauschale Verurteilungen verzichten und lernen, zwischen gewaltbereiten Terroristen und der religiösen und kulturellen Tradition, aus der sie kommen, zu unterscheiden.
- Wir wollen verstärkt die Ursachen benennen, die den Terrorismus begünstigen, wie etwa das mangelnde Verständnis zwischen der christlich geprägten und der islamischen Welt oder die weltweite wirtschaftliche Ungerechtigkeit.
- Wir wollen daran mitarbeiten, Vertrauen aufzubauen und ein Netz von Beziehungen zwischen Christen und Muslimen zu knüpfen und mithelfen, die Minderheiten in unserem Land zu schützen.
- Wir wollen auch in Zeiten besonderer Bedrohung die Grundlagen unserer christlichen Existenz bewahren, die Vergeltung und Rache ausschließt und neben dem notwendigen Schutz der eigenen Person Mut macht, Brücken zu bauen und Versöhnung zu wagen.

3. Unsere Regierung, die Medien und die gesellschaftlich relevanten Gruppen bitten wir, nicht von Krieg und Vergeltung zu sprechen, sondern angemessenere Mittel einzusetzen, um den Terrorismus zu bekämpfen. Bei allem notwendigen Schutz der Bevölkerung muss die Balance zwischen Freiheit und Sicherheit gewahrt bleiben.

4. Wir wollen vor Gott unseren eigenen Lebensstil und den der westlichen Welt überprüfen und überall da umdenken, wo Gerechtigkeit, Frieden und die Schöpfung durch uns gefährdet sind. Wir beten für alle Menschen, die politische Verantwortung tragen und unterstützen sie in dem Bemühen, dem Frieden und der Gerechtigkeit zu dienen."

Zu den VEF-Freikirchen gehören Methodisten (EMK), Baptisten (BEFG), Freie evangelische Gemeinden (BFeG und MV), Mennoniten, Heilsarmee, Herrnhuter, Adventisten u.a.


Quelle: Paul Gräsle

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"