Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 08.04.2002   Zurück zur Übersicht

Deutschland: Bischof Klaiber ruft die Gemeinden der EmK zum Gebet für Israelis und Palästinenser auf

Angesichts der Entwicklung im Nahen Osten hat Bischof Dr. Walter Klaiber die Gemeinden der Evangelisch-methodistischen Kirche in Deutschland zum Gebet aufgerufen. In einem Schreiben des Bischofs vom 2. April heißt es: “Ich bin sicher, dass in unseren Gottesdiensten und in der persönlichen Fürbitte in letzter Zeit viel für Israel und die Palästinenser gebetet worden ist. Beide Seiten haben sich auf einen Weg der gewalttätigen Konfrontation eingelassen, aus dem es menschlich gesehen fast keinen Ausweg zu geben scheint. Darum möchte ich uns ermutigen, weiter im Gebet für diese Situation einzutreten und Gott darum zu bitten, dass er den Menschen dort den Weg zeigt, durch den die Israelis in Sicherheit und ohne Angst um ihren Staat leben können und auf dem die Palästinenser in friedlicher Weise zur Gründung eines eigenen Staates finden.” Weiter schreibt Bischof Klaiber: “In unseren Gebeten sollten wir auch an die Christen auf beiden Seiten denken; insbesondere die arabischen Christen sind in Gefahr, bei dieser Auseinandersetzung völlig aufgerieben zu werden. Beten wir darum, dass nicht Hass und Gewalt die Oberhand behalten, sondern Wege zur Verständigung, zur Versöhnung und zum Frieden gefunden werden. Trotz vieler Enttäuschungen, die es in der Hoffnung darauf gegeben hat, wollen wir darauf vertrauen, dass bei Gott nichts unmöglich ist.”


Quelle: EMK Deutschland

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"