Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 22.08.2002   Zurück zur Übersicht

Grossbritannien: Kein Angriff auf den Irak

Die grossen christlichen Kirchen Grossbritanniens haben die Regierung ihres Landes vor einem Militärschlag gegen den Irak gewarnt. Ein solcher Angriff wäre "unmoralisch und ungesetzlich", heisst es in einer Petition, die Premierminister Tony Blair übergeben wurde. Unterzeichnet ist das Schreiben von knapp 3000 Christen, darunter sechs katholischen Bischöfen und vier Oberhirten der anglikanischen Staatskirche. Auch der neu ernannte anglikanische Primas, Erzbischof Rowan Williams, gehört zu den Unterzeichnern. Die Aktion steht im Zusammenhang mit den sich verdichtenden Gerüchten über einen gemeinsamen Militärschlag der USA und Grossbritannien gegen den Irak. "Es ist bedauernswert, dass die mächtigsten Nationen der Welt den Krieg oder die Kriegsdrohung als ein annehmbares Mittel der Aussenpolitik hinnehmen", heisst es in der von der katholischen Friedensbewegung "Pax Christi" organisierten Petition. Daran hatten sich auch die Kirche von Schottland sowie die Baptisten und die Methodisten beteiligt.


Quelle: Pfarrblatt für die römisch-katholischen Pfarreien der Region Olten / KIPA

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"