Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 26.07.2002   Zurück zur Übersicht

Schweiz: EMK-Gemeindemitarbeiter äussert sich zur Gewalt von Jugendlichen

In der neusten Ausgabe des Schweizer Wochenmagazins „Die Weltwoche“, die gestern erschienen ist, wird in einem Beitrag unter dem Titel „Mädchen quälen subitler“ auf die Gewalt von Mädchen eingegangen. Im Beitrag kommt auch Markus Giger, Gemeindemitarbeiter der Gemeinde Zürich 4 der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) und Jugendarbeiter des NeZ4, mit einem längeren Zitat zu Wort. Er erklärt, wie sich die Anwendung von Gewalt bei Mädchen und Jungen unterscheiden. So sagt Giger u.a. in der „Weltwoche“: „Die Gewalt unter Mädchen ist subtiler als bei männlichen Jugendlichen. Es wird viel und sehr lange geredet. Beschuldigungen werden herumgereicht. Oft geht es um Beziehungsfragen. Agressionen, die sich über längere Zeit angestaut haben, können sich dann eruptiv in Tätlichkeiten entladen. Gehen zwei Kontrahentinnen aufeinander los, findet – anders als bei den Buben – schnell ein enger, direkter Körperkontakt statt.“


Quelle: Weltwoche/EMKNI

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"