Alte Version dieser Seite EMKNI en franšais
-
EMKNI - 07.03.2002   Zurück zur Übersicht

Schweiz: Weiterarbeit an der Íkumenischen Konsultation

Mit Befriedigung haben der Rat des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK) und die Schweizer Bischofskonferenz (SBK) vom Abschluss der Ökumenischen Konsultation zur sozialen und wirtschaftlichen Zukunft der Schweiz Kenntnis genommen, wie in einem Pressecommuniqué bekannt gegeben wurde. So sei formell die Konsultation, die im Januar 1998 von den beiden Kirchen lanciert worden war, an der letzten Sitzung des Präsidiums vom 6. Februar abgeschlossen worden. Als «Drehscheibe» stehe weiter das Sekretariat Justitia et Pax für die gegenseitige Information und Koordination aller Gruppen und Einzelnen, die sich für Follow-up-Aktivitäten der Konsultation engagieren, zur Verfügung (Justitia et Pax, Postfach 6872, 3001 Bern). "Der Rat des SEK und die SBK unterstützen alle Initiativen, die unternommen werden, um das «Wort der Kirchen : Miteinander in die Zukunft», mit dem die Konsultation ihren inhaltlichen Abschluss fand, in der schweizerischen Bevölkerung weiter bekannt zu machen und in die Praxis von Kirchen und Gruppen zu übertragen," wie es weiter im Communiqué hiess.


Quelle: SEK/SBK

-----------
Ver÷ffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"