Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 09.09.2002   Zurück zur Übersicht

Welt: Heilsarmee hat einen neuen General

Am 6. September 2002 hat der Hohe Rat der Heilsarmee in London John Larsson als General gewählt. Es ist das höchste Amt, das die Heilsarmee zu vergeben hat. Der neue General wird am 13. November 2002 die Leitung des weltweiten Werkes übernehmen.
John Larsson wird der 17. General der Heilsarmee seit ihrer Gründung im Jahre 1865 sein. Er wird Nachfolger von General John Gowans, welcher seit 1999 an der Spitze der Heilsarmee steht und am 12. November dieses Jahres mit Erreichung seines 68. Lebensjahres in den Ruhestand tritt.
Larsson, ein gebürtiger Schwede, bekleidet derzeit als Stabschef das zweithöchste Amt der internationalen Heilsarmee. Der 64-jährige hatte in seiner bisherigen Laufbahn schon etliche Führungspositionen inne: Er stand den Heilsarmeeterritorien Neuseeland, Schweden und Grossbritannien vor, leitete die internationale Offiziersschule und war Chefsekretär in Südamerika.
Der Hohe Rat wird nur für die Wahl des Generals einberufen. Er setzt sich aus den Leitern der weltweiten Heilsarmee zusammen. Die 87 Mitglieder des Hohen Rates, 49 Männer und 38 Frauen, tagten unter Ausschluss der Öffentlichkeit seit dem 30. August 2002 in London. Nach der Generalswahl löst sich der Rat wieder auf.
Die Heilsarmee ist weltweit in 108 Ländern vertreten. Sie sieht ihren Auftrag im Verbreiten des Evangeliums und im sozialen Engagement. In der Schweiz ist die Heilsarmee seit 1882 tätig, zählt 4500 Mitglieder, führt 75 Korps (Heilsarmee-Gemeinden) sowie 50 soziale Einrichtungen. Die Heilsarmee ist, wie die Evangelisch-methodistische Kirche (EMK), auch im Verband evangelischer Freikirchen und Gemeinden in der Schweiz (VFG).


Quelle: Pressemitteilung/EMKNI

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"