Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 09.12.2003   Zurück zur Übersicht

Schweiz: Seminartag zum Thema: "Reich Gottes oder Ende der Welt?"

Im Rahmen der Seminartage „Theologie im Gespräch mit dem Alltag“ setzt sich Claus D. Eck, Psychologe und Theologe, stv. Direktor des IAP Zürich, am nächsten Samstag mit "Verständnisfragen an Theologie und Wissenschaft" auseinander.
So wie die Welt einen Anfang hat, so wird sie auch ein Ende haben. Was aber meinen wir mit Welt? Den Kosmos, die sublineare Welt, die Welt des Menschen, die Kultur beziehungsweise Gesellschaft, die eigene, ganz persönliche Welt? Das alles sind ganz verschiedene Räume und Zeithorizonte. Der Gedanke der Endlichkeit, beziehungsweise des Endes kann Angst machen und reizt zu Spekulationen über das Wann und Wie. Alle Religionen und Kulturen kennen das. Spuren davon finden sich auch in der Bibel. In ihr ist aber auch immer wieder die Rede vom Reich Gottes. Ist das das Ende oder der Beginn, oder die Alternative zu beidem? Solche Fragen werden am Seminartag gestellt und der Versuch unternommen, gemeinsam Antworten zu finden...
Der Seminartag vom Samstag, 13. Dezember 2003 (9.30 bis 16 Uhr in der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) „Zelthof“, Promenadengasse 4 in Zürich), will Raum bieten, um Fragen, Zweifel, Bedenken und Erfahrungen zu formulieren – und fordert heraus, zeitgerechte Formen des Bekenntnisses zu Gott zu entdecken und zu entwerfen. „Theologie im Gespräch“ (TiG) will einen Beitrag leisten, dieses Bekenntnis mit dem eigenen Alltag verbinden zu können und sucht nach Wegen, um auf Menschen zu hören, die bisher empfunden haben, dass ihre Fragen im Raum der Kirche eher lästig waren. „TiG“ ist ein Angebot der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) in der Schweiz. Der Studientag wird geleitet durch Pfarrer Walter Wilhelm, Distriktsvorsteher in Zürich und Urs Bangerter, Leiter Haus Tabea in Horgen. Prospekte und Informationen sind erhältlich bei „TiG“, c/o Haus Tabea, Schärbächlistrasse 2, 8810 Horgen, Tel. 01 718 44 44. Zwei weitere Seminartage sind in den folgenden Monaten geplant (siehe auch EMKNI-Meldung vom 27.08.2003).


Quelle: TiG

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"