Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 11.12.2003   Zurück zur Übersicht

Schweiz: Zahlstelle beschenkt alle EMK-Gemeinden mit fünf CDs

Diese Woche können sich alle EMK-Gemeinden freuen. Sie erhalten in diesen Tagen von der Zahlstelle, einem Werk der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) Schweiz-Frankreich, gratis ein CD-Set mit fünf CDs zugesandt. Darauf finden sich Klavier- und Orgelbegleitung, gespielt von Christof Fankhauser, zu 90 Liedern aus dem neuen Gesangbuch der EMK.

Auslöser für diese Aktion war eine Idee von Hans Steudler aus Grosshöchstetten, der einen Mangel feststellte. Die EMK-Gemeinde in Grosshöchstetten bietet seit Beginn dieses Jahres wieder einen regelmässigen Gottesdienst am Sonntag an. Sie wurde dabei mit dem Problem vieler „Aussengemeinden“ und Predigtstationen konfrontiert, nämlich wie man jeden Sonntag eine musikalische Begleitung für den Gottesdienst gewährleisten kann. Dabei spielt auch die Qualität der dargebotenen Musik eine Rolle, damit die sonntägliche Feier nicht geschmälert wird. So kam Hans Steudler auf die Idee einer Playback-CD. Er stellte einen ersten Entwurf mit möglichen Liedtiteln aus dem neuen Gesangbuch der EMK zusammen und nahm Kontakt mit dem Musiker Christof Fankhauser auf. Dieser erklärte sich grundsätzlich bereit, als Interpret mitzuwirken. Hans Steudler suchte nun nach privaten Sponsoren für die Herstellung der CDs und sprach auch Markus Bach, Berner Distriktsvorsteher der EMK, darauf an. Bach war begeistert von dieser Idee und nahm Kontakt mit den Verantwortlichen der Zahlstelle auf. Die Verantwortlichen fanden die Idee sehr gut und erklärten sich bereit, dass die Zahlstelle die Herstellung dieser CDs finanziert. Daniel Burkhalter von der Zahlstelle sagte in einem in dieser Woche erscheinenden Interview mit kirche+welt, der Zeitschrift der EMK, dass die Zahlstelle immer wieder sinnvolle und attraktive Gelegenheiten sucht, um auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem CD-Projekt hätte sich der Zahlstelle eine weitere ideale Möglichkeit geboten. „Der Auftritt der Zahlstelle soll diskret aber nachhaltig sein,“ sagte Burkhalter gegenüber kirche+welt. So engagiert sich die Zahlstelle beispielsweise auch seit Jahren an der Jährlichen Konferenz der EMK. Im Jahr 2003 zum Beispiel mit einem Beitrag zu Gunsten der Kinder- und Jugendkonferenz in Winterthur.

Weitere Abklärungen, u.a. wegen den Urheberrechten, folgten und dann wurden die CDs hergestellt, die nun in einer Auflage von 500 Sets vorliegen. Letzten Samstag fand in Zürich eine kleine Feier in Anwesenheit von Bischof Heinrich Bolleter und Peter Binder, Präsident des Kirchenvorstandes der EMK, statt, wo die CDs offiziell eingeführt wurden. An der Feier waren u.a. auch Hans Steudler und Christof Fankhauser dabei. Hans Steudler freut sich sehr darüber, auch dass diese Idee in so kurzer Zeit, innerhalb eines Jahres, umgesetzt werden konnte. „Es ist ein wertvolles Geschenk“, sagte Distriktsvorsteher Markus Bach an der Feier. Diese Woche erhalten nun alle EMK-Gemeinden dieses wertvolle Geschenk. Interessierte Personen, welche die CDs privat erwerben möchten, können diese bei der Zahlstelle kaufen (Tel. 01 299 30 81 oder emk.zahlstelle@umc-europe.org). Der Preis beträgt CHF 30.— (inkl. Porto und Verpackung).


Quelle: Hans Steudler / Zahlstelle / kirche+welt / EMKNI

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"