Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 27.02.2003   Zurück zur Übersicht

Indien: Wahl von zwei Bischöfen an der Generalkonferenz

Die Methodistische Kirche in Indien (MCI) wählte an ihrer Generalkonferenz in Jabalpur (Madya Pradesh) am 14. Februar 2003 die beiden Pastoren Taranath S. Sagar und Samuel S. Singh zu neuen Bischöfen. Die Wahl kam im 12. Wahlgang zu Stande, nachdem sieben von zehn Bewerbern ihre Kandidatur zurückgezogen hatten, was als ein sehr überraschender und erfreulicher Vorgang angesehen wurde. Beide Kandidaten erhielten eine klare, etwa um die Hälfte höhere Stimmenzahl, als für die Wahl erforderlich gewesen wäre. Bischof Sagar war seit 1998 der Generalsekretär der MCI, Bischof Singh Superintendent und in anderen leitenden Positionen. Beide neuen Bischöfe sind Absolventen des Leonard Theological College (LTC) in Jabalpur, zu dem das Theologische Seminar der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) in Reutlingen/Deutschland Beziehungen unterhält. Dozent Dr. Manfred Marquardt, der sich gerade zu Gastvorlesungen im LTC aufhält, konnte der Generalkonferenz die Grösse von Bischof Dr. Walter Klaiber, Bischof der EMK in Deutschland, und dem deutschen Missionssekretär Thomas Kemper überbringen. Die deutsche EMK unterstützt die MCI in ihrer Sozial- und Bildungsarbeit in Batala (Punjab), die von Frau Hildegard Grams ins Leben gerufen und 45 Jahre lang geleitet wurde. Auch zahlreiche Pastoren, die als junge Menschen durch ihre Schule gegangen sind und sich dankbar daran erinnern, hat die Arbeit von Frau Grams geprägt. Der neu gewählte Bischof Singh ist ein guter alter Bekannter von Hildegard Grams, die sich über seine Wahl sehr erfreut gezeigt hat.


Quelle: EMK Weltmission

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"