Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 14.06.2003   Zurück zur Übersicht

Schweiz: Konferenzausschuss "Soziale Fragen" wird "KA 24 Kirche und Gesellschaft"

Jörg NiedererDie Delegierten an der Tagung der Jährlichen Konferenz (JK) der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) Schweiz-Frankreich stimmten ohne Diskussion der Namensänderung des Konferenzausschusses 24 (KA 24) zu. Bisher firmierte der KA 24 unter dem Namen "Soziale Fragen". Neu heisst er "Kirche und Gesellschaft". Damit wird genauer gesagt, womit sich der KA24 beschäftigt: mit gesellschaftlichen Fragen von kirchlicher Relevanz oder auch mit kirchlichen Fragen von gesellschaftlicher Relevanz.
Bereits beim Bericht von Therese Streit vom "KA 502 Gegen Missbrauch und Gewalt" wurde das von KA 24 verteilte Heft der Schweizerischen Verbrechensprävention "Stopp! – Häusliche Gewalt" positiv zur Kenntnis genommen. Jörg Niederer berichtete auch über liturgisches Material zum gleichen Thema, das, initiiert vom Schweizerischen Kirchenbund (SEK), am kommenden Montag in Druck gehen wird. Es soll bei Erscheinen allen Pfarrerinnen und Pfarrern der EMK kostenlos zugestellt werden.
Wert legen die Mitglieder des KA24 auch auf ein transparentes Auftreten. So stellen sich neu die sieben MitarbeiterInnen ausführlicher auf der Webseite des KA24 unter http://www.umc-europe.org/sozialefragen/ vor. Auch der Bericht, der im Rahmen der Kommission für theologische und kirchliche Fragen präsentiert wird, kann einfach unter http://www.umc-europe.org/sozialefragen/direkt/fr-jkbericht2003.htm abgerufen werden.


Quelle: EMKNI

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"