Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 21.11.2003   Zurück zur Übersicht

Schweiz: Der Stammtisch mit dem Pfarrer

Was der Papst und die Kirche machen, ist Thema an vielen Stammtischen in Wirtshäusern und Restaurants. Schade, dass in der Regel kein leibhaftiger Pfarrer anwesend ist, wenn dort über Religion und Lebensfragen gesprochen wird. Dem will Pfarrer Stefan Moll von der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) in Zofingen mit einer Art dargebotenem Stammtisch abhelfen. Abwechselnd mit den Reformierten Pfarrern wird er darum in der Adventszeit regelmässig im Restaurant Markthalle in Zofingen als "Pfarrkeeper" anwesend sein.

„Etwas stimmt nicht ganz, wenn Pfarrer und Pfarrerinnen ihre Arbeitszeit mit Sitzungen ausfüllen, während im Restaurant offen und ehrlich darüber gesprochen wird, wie es einem geht“, findet Pfarrer Burkhard Kremer. Und Stefan Moll ergänzt: „In einem Restaurant wie der ‚Markthalle’ geschieht mehr Seelsorge, als man denkt.“ Die Wirtin Margret Heiniger und ihr Team bieten eine Atmosphäre an, in der eine Gesprächskultur möglich ist.

Die Pfarrer der Reformierten Kirche und der EMK wollen sich diesen Gesprächen stellen. Aber sie wollen nicht dreinreden. Das erste Ziel heisst zuhören. „Wir freuen uns, wenn über Beziehungen, über die Arbeit, über Lebens- und Glaubensfragen, halt eben über Gott und die Welt, mit uns diskutiert wird,“ sagt Pfarrerin Ruth Kremer. Und Stefan Moll meint: „Für uns macht diese Aktion auch Sinn, wenn sich nicht jedes Gespräch um grosse Probleme dreht, ich jedenfalls bin auch für einen Jass zu haben.“ Die drei Pfarrer verstehen auch, wenn Gäste auch einmal auf den Tisch hauen. Zu weit hat sich die Kirche vom Stammtisch distanziert, zu verschiedene Sprachen werden auf der Kanzel und in der Beiz gesprochen. Darum soll eine neue Plattform für offene Gespräche entstehen. Ähnlich wie die Telefonseelsorge, die dargebotene Hand, wird in Zofingen ein Stammtisch dargeboten.

Diese Aktion ist auf den Monat Dezember beschränkt. Die Pfarrer geben sich überzeugt, dass gerade in der Vorweihnachtszeit das Gespräch besonders wichtig ist. Ab dem 3. Dezember bis Weihnachten wird darum an jedem Mittwoch und Freitag von 17.00 Uhr - 22.30 Uhr und am Vormittag des 24. Dezember ein Pfarrer in der „Markthalle“ anwesend sein. Man kann direkt auf ihn zugehen und ihn ansprechen oder er wird sich an einen der Tische setzen. Die so verschiedenen Welten zwischen Kirche und Markthalle sollen einander so näher kommen. Viel zu wenig nimmt die Öffentlichkeit wahr, was die Kirchen anzubieten haben: einen vertrauensvollen Raum, in dem einfach über alles gesprochen werden kann. Kirche darf kein Fremdkörper in der Gesellschaft sein, sondern soll am Puls des Lebens stattfinden.

Dargebotener Stammtisch:
Ab 3. Dezember 2004, jeden Mittwoch und Freitag ab 17.00 Uhr
24. Dezember 2004, 9.00 - 12.00 Uhr
Restaurant Markthalle, Zofingen

Weitere Informationen: Evangelisch-methodistische Kirche, Pfarrer Stefan Moll, Weiherstr. 7, 4800 Zofingen, Tel. 062 751 14 33, stefan.moll@umc-europe.org


Quelle: Pressetext (svm.)

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"