Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 20.10.2003   Zurück zur Übersicht

Schweiz: Zwei Methodisten in den Nationalrat gewählt

Am Wochenende fanden in der Schweiz die National- und Ständeratswahlen 2003 statt. Gewählt wurden politische Vertreterinnen und Vertreter aus allen Kantonen, die in den nächsten vier Jahren die beiden politischen Kammern besetzen werden. Auch eine Reihe von Frauen und Männern aus der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) liessen sich als Kandidatinnen und Kanditaten von verschiedenen Parteien aufstellen. Zwei Männer aus der EMK schafften die Wahl: Heiner Studer und Markus Wäfler.

Heiner Studer aus Wettingen von der Evangelischen Volkspartei (EVP) wurde erneut in den Nationalrat gewählt, dem er seit dem Jahr 1999 angehört. Er ist Mitglied in der Evangelisch-methodistischen Gemeinde Baden.
Persönliche Ansichten und biographische Angaben von Heiner Studer können im Internet in einem Interview vor der Wahl auf der Homepage von Livenet nachgelesen werden.

Markus Wäfler aus Schleinikon von der Eidgenösisch-Demokratischen Union (EDU) wurde neu in den Nationalrat gewählt. Er ist Mitglied in der Evangelisch-methodistischen Gemeinde Bülach. Die Wahl kam zustande dank einem Wahlbündnis der kleinen Parteien EDU, SD, FPS und JiP!. Das Mandat geht an die EDU. Es ist somit das erste Mal, dass die EDU aus dem Kanton Zürich einen Nationalrat stellt. Gemäss Homepage der EDU sagte Markus Wäfler zu seiner Wahl: "Ich bin sehr erfreut, dass das Bündnis der kleinen Parteien diesen Sitz erobern konnte und dass die EDU das Mandat gewonnen hat. Ich werde mich wie bisher für die Wertschätzung von Ehe und Familie einsetzen. Bei allem, was ich tue, frage ich mich: Was sagt Gott zu unserem Handeln. Gott will unser Land segnen und darum lohnt es sich, nach seinem Willen zu fragen."
Persönliche Ansichten und biographische Angaben von Markus Wäfler können auch im Internet in einem Interview vor der Wahl auf der Homepage von Livenet nachgelesen werden.


Quelle: EMKNI / Livenet / EDU

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"