Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 17.09.2003   Zurück zur Übersicht

Schweiz: Freikirchen beteiligen sich am Churer Stadtfest

EMKNI veröffentlichte im Juli einen Bericht von Pfarrer Richard Hürzeler von der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) Solothurn. Er berichtete von den guten Erfahrungen, die die Freikirchen in Solothurn bei einem Stadtfest, dem Märet Fescht, machen. Auch in einer anderen Schweizer Stadt werden ähnliche gute Erfahrungen gemacht. Wir veröffentlichen untenstehend einen Bericht von Pfarrer Markus Schiess von der EMK Chur, der vom Churer Stadtfest erzählt, bei dem sich die Freikirchen beteiligen:

Vor vier Jahren wollten die Freikirchen von Chur ein anderes Zeichen in der Öffentlichkeit setzen. Bis anhin wurden meistens Veranstaltungen angeboten, zu denen die Leute eingeladen wurden. Jetzt wollten wir den Menschen von Chur und Umgebung einen Liebesdienst erweisen. Durch Verbindungen, die ganz überraschend neben unseren Vorbereitungen entstanden, wurde uns mitgeteilt, dass für das Kinderprogramm niemand mehr die Verantwortung übernehmen wolle. Da wir durch Jungscharen usw. Kapazitäten auf diesem Gebiet hatten, erwuchs bei uns der Gedanke, uns für diese Aufgabe zu melden. Nach einigen Gesprächen gab das Organisationskomitee - Churer Stadtfest grünes Licht und teilte uns den Fontanapark - wie in den vergangenen Jahren auch bei den andern Veranstaltern -, als Festplatz für das Kinderprogramm zu. Erfreut nahmen wir dies zur Kenntnis und entwickelten ein spannendes und abwechslungsreiches Kinderprogramm. Unser Angebot am Churer Stadtfest basiert auf drei Säulen: ein Kinderprogramm, ein musikalisches Programm mit christlichem Inhalt, ein kulinarisches Angebot mit u.a. Pizza vom Holzofen.

Dieses Jahr fand das Churer Stadtfest vom 15. bis 17. August statt. Tausende von Kindern nahmen das vielfältige Spielangebot wahr. Dies reichte von Rodeoreiten über Harasse stapeln - von unserer Jungschar durchgeführt - bis zu Jumping light (von der EMK Flawil), einem Gumpischloss, Schminken und diversen Preisspielen. Am Samstagnachmittag war Jenny Thoms mit ihrer Kindershow zu Gast und bezauberte die Kinderherzen. Und am Sonntagnachmittag wurde das Kinder-Musical "Jakob" von Markus Hottiger aufgeführt. Die Kinder hatten dies während des Churer Ferienspasses eingeübt. Für die Kinder gab es auch feine Leckerbissen in dem Sinne, dass sie ihre Pizza unter kundiger Leitung eines Pizzaiolos selber machen durften. Am Freitag- und Samstagabend gab es jeweils ein Gospelkonzert vom Feinsten. Zu Gast waren die Gospel News und der Gospel Chor Gossau, der anlässlich der Jährlichen Konferenz der EMK in Niederuzwil aufgetreten war. Sie begeisterten die Zuhörer zum Mitklatschen und Tanzen. Es war eine "Bombenstimmung" für Bündner Verhältnisse. Mit dem Gospel Chor Gossau feierten wir am Sonntagmorgen einen Gospelbrunch. Um die 500 Leute - gross und klein - nahmen an diesem Sonntagmorgen bei strahlendem Wetter dieses Angebot der kulinarischen Verwöhnung wahr und horchten den Gospelklängen. Dabei wurde die christliche Botschaft, die in den Gospeln anklingt und Zeichen eines tiefen Gottvertrauens sind, den Zuhörern mit auf den Weg gegeben. Das vielfältige kulinarische Angebot lockte manch einen auf den Fontanapark, um sich von diesem Gaumenfreuden verwöhnen zu lassen.

Bei einem solchen Fest darf man all die tatkräftigen Hände, die zupacken, nicht vergessen. Dies gilt für den Service, Kinderprogramm, Kuchen backen, Zelte und Bühne aufstellen und wieder abbrechen usw.

Spannend war immer wieder zu hören, dass der Fontanapark wie eine Oase in der Brandung des Churer Stadtfestes erlebt wurde. Dafür sind wir unserem Gott dankbar. Dankbar auch darum, dass wir vor Unfällen verschont geblieben sind. Dies ist bei einem solch grossen Anlass nicht selbstverständlich.


Quelle: Pfr. Markus Schiess, EMK Chur

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"