Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 14.12.2004   Zurück zur Übersicht

Schweiz: Ziegen, Schafe, Esel und Hirten lagerten auf dem Zehntenhausparkplatz

Das Hirtenfest der EMK-Zehntenhausgemeinde Rothrist beginnt mit Liedern.Kleine Hirten feierten die Geburt Jesu mit Liedern, Gedichten, Klatschen und Tanzen, während es sich einige Schafe und Ziegen im Heu in einer Ecke des Zehntenhausparkplatzes der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) Rothrist gemütlich machten. Zwei Esel drehten stur ihre Runden (oder auch nicht) mit glücklichen Kindern auf den Rücken und gelegentlich hilflosen menschlichen Begleitern an der Seite. Erwachsene Gäste wärmten sich an den finnischen Kerzen, die auf dem ganzen Platz verteilt flackernd brannten. Und während die Nacht den vergangenen grauen Sonntag verschluckte, holten sich immer mehr Menschen eine Tasse heissen Tee in einem Ausschankzelt.
Die Stimmung war schon besonders, am Familien-Weihnachtsfest in der EMK Rothrist. Musikalisch beteiligten sich die Teenieband, Block- und Panflötenspielerinnen, ein jugendlicher Saxophonist und viele mehr an dem Geburtsfest von Jesus. Was um 16.00h mit dem Aufruf der als Hirten verkleideten Kinder und Jugendlichen begann, endete um 18.00h nach einem schnell einstudierten israelischen Tanz mit der von Posaunenklängen begleiteten feierlichen Enthüllung des 12. Weihnachtsfensters von Rothrist.
Längst sind Schafe, Ziegen, Esel und Menschen wieder abgezogen, die Zelte abgebrochen und die Festmusik verklungen. Doch das Adventsfenster am Zehntenhaus, gut sichtbar von Rösslikreisel aus, wird bis über Weihnachten hinaus die Ankunft des Heilands verkünden.
Mehr Bilder findet man unter
http://rothrist.umc-europe.org/download/fotoalben/20041212hirtenfest/index.html.


Quelle: Jörg Niederer

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"