Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 16.07.2004   Zurück zur Übersicht

USA: Kandidat für das Amt des Vizepräsidenten ist ein Methodist

Egal, wer die Präsidentschaftswahlen im nächsten November gewinnen wird; der nächste Vizepräsident der Vereinigten Staaten wird ein Methodist sein.

Senator John Edwards, der kürzlich vom demokratischen Präsidentschaftskandidaten John Kerry für das Amt des Vizepräsidenten nominiert wurde, ist Mitglied der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) in Raleigh im US-Bundesstaat North Carolina. Auch der amtierende US-Vizepräsident Richard B. Cheney und US-Präsident George W. Bush, die der Republikanischen Partei angehören, sind Methodisten.

Edwards trat der EMK im September 1996 bei. Als er im Jahr 1999 zum Senator gewählt wurde, übernahm er das Amt des Vizeleiters bei den Gebetsfrühstücken im US-Senat. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. Ein viertes Kind, sein ältester Sohn, starb im Jahr 1996 bei einem Autounfall.

In einer Rede im Jahr 2001 beim Nationalen Baptistenkongress äusserte sich Edwards zu seinem Glauben: „Ich glaube sehr tief an die Trennung zwischen Kirche und Staat. Und ich verstehe, warum manche Leute im öffentlichen Leben zurückhaltend beim Reden über ihren Glauben sind. Aber ich bin es nicht. Und ich sage Ihnen nun etwas: mein Glaube und meine religiösen Werte – mein Glaube an die Kraft Gottes, die die Welt verändert – machen mich zu einem viel besseren Senator.“


Quelle: EMKNI / United Methodist News Service

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"