Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 21.06.2004   Zurück zur Übersicht

Tschechische und Slowakische Republik: Jährliche Konferenz der EMK tagte in Prag

„Jesus Christus spricht: Ich bin das Licht der Welt“. So lautete das Konferenzthema der Jährlichen Konferenz der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) in der Tschechischen und Slowakischen Republik, die vom 17. bis 20. Juni 2004 in Prag stattfand. Ein Bericht von Bischof Heinrich Bolleter:

Im Licht Christi werden...

Durch die Verlagerung verschiedener Verantwortungsbereiche in die Distrikte (Slowakischer Distrikt und Tschechischer Distrikt) hat die Jährliche Konferenz eine eher schlanke Struktur bekommen. Es geht vorwiegend um personelle Fragen und die grundlegenden Fragen der gemeinsamen Mission.

Im Bericht des Superintendenten wird vom sichtbaren Wechsel der Generationen im Bereich der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen als auch unter den Delegierten gesprochen. Das Bild der Mitarbeiterinnen oder Delegatinnen, welche ihre Säuglinge und Kleinkinder betreuen, gibt der Konferenz eine positive familiäre Note. Wir haben uns in den vergangenen Jahren mit der Verbesserung der gegenseitigen Kommunikation und der gemeinsamen Zielsetzung befasst.

... die vielen Veränderungen

Der Tschechische Distrikt hat in den vergangenen zehn Jahren eine bewegte Zeit erlebt mit Gewinnen und Verlusten an Mitgliedern, Mitarbeitern und Gemeinden. Der Ausschuss für Evangelisation versuchte, mit einer Umfrage die Zusammenarbeit und die missionarische “Stimmung“ im Distrikt zu beleuchten. Die Jährliche Konferenz hat beschlossen, dass sie keine Studie über “Gewinn und Verluste“ will, sondern den Blick auf die Zukunft ausrichten möchte.

Der Slowakische Distrikt zeigt ein interessantes Potential an neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und eine grosse Offenheit für die “Neulandmission“. So wurde von der Konferenz beschlossen, zukünftig in der Hauptstadt Bratislava zwei Gemeindebezirke zu führen: Bratislava Stadt und Bratislava Petrzalka. Ausserdem wird eine neue Missionsarbeit in Kosice (Ostslowakei) begonnen.

Es scheint durchaus möglich, in den nächsten zehn Jahren in der Slowakei die Stärke einer selbständigen Provisorischen Jährlichen Konferenz zu erreichen.

Am Sonntag im Konferenzgottesdienst wurden drei Frauen und drei Männer zu Diakoninnen und Diakonen und der Pastor von Mikulov zum Ältesten ordiniert. Am Gottesdienst haben auch zwei Teams von Freiwilligen aus den USA teilgenommen, welche zur Zeit die EMK in Tschechien unterstützen.

... nicht als Bedrohung empfunden

Der Ausschuss für die Kirchenordnung hat entsprechend der Entwicklung in der Generalkonferenz und der Zentralkonferenz einen Entwurf der Kirchenordnung in Tschechischer und Slowakischer Sprache in der Vernehmlassung. Ausser den Anpassungen durch die Zentralkonferenz 2005 sind auch die Ordnungen für die sehr selbständigen Distrikte und für die Supervision der Pastoren und Pastorinnen (Kreis - Älteste) in die Kirchenordnung einzuarbeiten.

Auch im Blick auf die Übersetzungen der Sozialen Grundsätze läuft die Vernehmlassung noch. Für den Wortlaut des Abschnittes über die Frage der “Menschlichen Sexualität“ konnte bisher keine Einigkeit erzielt werden.

Die EMK-Jugendarbeit (Allianz Methodistischer Jugend) diskutiert die Schaffung einer eigenen juristischen Person im jeweiligen Distrikt; das wird die Bewerbungen für staatliche Unterstützung von Jugendarbeit und - freizeiten erleichtern.

Die Konferenz hat in den vergangenen Jahren stets Stress-Symptome im Blick auf die grossen gesellschaftlichen und kirchlichen Veränderungen gezeigt. Dieses Jahr in Prag war mehr Gelassenheit und eine positive Orientierung an den heutigen und zukünftigen Aufgaben zu spüren.


Quelle: Heinrich Bolleter, Bischof der EMK von Mittel- und Südeuropa

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"