Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 24.06.2004   Zurück zur Übersicht

USA/Welt: Künstler des Kreuz-und-Flamme-Symbols gestorben

Das Kreuz und Flamme-SymbolEdward J. Mikula, der Künstler, der das internationale Kreuz-und-Flamme-Symbol der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) gestaltet hat, ist am letzten Sonntag in Meadows Manor North, im US-Bundesstaat Indiana, im Alter von 88 Jahren gestorben.

„Edward Mikula war ein begnadeter Künstler, der eng mit Edwin Maynard bei der Entwicklung eines Symbols zusammenarbeitete, das zu einem bekannten Symbol der Evangelisch-methodistischen Kirche rund um die Welt geworden ist,“ sagte Pfarrer Curtis Chambers, ehemals verantwortlicher Leiter von „United Methodist Communications“ und heute im Ruhestand.

Edward Mikula besuchte das Art Institute of Chicago und war ein erfahrener Mann in der Arbeit der grafischen Kunst. Vor seiner Pensionierung im Jahr 1979 arbeitete er zusammen mit dem verantwortlichen Direktor Edwin H. Maynard für die damalige methodistische Kommission für Förderung und Kultivierung (heute ist dies „United Methodist Communications“). Als sich im Jahr 1968 weltweit zwei Kirchen, die Evangelische Gemeinschaft und die Methodistenkirche zusammenschlossen und daraus die Evangelisch-methodistische Kirche entstand, sollte dazu ein neues Symbol für die Kirche geschaffen werden. Historischen Quellen zufolge entschieden die beiden Männer früh, dass der Entwurf für ein neues Symbol "einfach, kühn, sofort erkennbar, offensichtlich christlich und einzigartig wesleyanisch sein sollte.“ Mikula soll dazu gesagt haben: „Sie können keine Eleganz ohne Einfachheit haben.“ So entstand das Kreuz-und-Flamme-Symbol. Es wurde formell übernommen und im Jahr 1971 als eingetragenes Zeichen offiziell beim Patent- und Warenzeichenbüro in den Vereinigten Staaten registriert. In Deutschland, Österreich und der Schweiz wird bei der Evangelisch-methodistischen Kirche ein rundes Symbol verwendet, dass heisst, die beiden Halbkugeln der Welt werden miteinander durch das Kreuz verbunden.

Die Bedeutung des Kreuz-und-Flamme-Symbols wird wie folgt erklärt: Das traditionelle christliche Symbol des Kreuzes wird ergänzt durch eine doppelte Flamme. Das Flammensymbol erinnert an das Pfingstereignis, bei dem die Nachfolgerinnen und Nachfolger Jesu Christi mit dem Heiligen Geist erfüllt wurden. Der Rotton verweist auf das entscheidende Glaubenserlebnis von John Wesley, dem Begründer des Methodismus, bei dem sein Herz "seltsam erwärmt" wurde – wie er in sein Tagebuch schrieb – und das die methodistische Bewegung in Gang brachte. Und die doppelte Flamme symbolisiert die Vereinigung der beiden Kirchen im Jahr 1968 zur Evangelisch-methodistischen Kirche.

„Wo die Kirche existiert, kann das Symbol gesehen werden, in vielen verschiedenen Kulturen und Teilen der Welt. Es ist ein anhaltendes Erbe für Mikula,“ so Pfarrer Chambers. Heute wird Edward Mikula bestattet.


Quelle: EMKNI / United Methodist News Service / EMK Deutschland

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"