Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 18.10.2004   Zurück zur Übersicht

Welt: Methodistischer Friedenspreis 2004 geht an Millard Fuller

Millard FullerMillard Fuller, Präsident und Gründer der Hilfsorganisation „Habitat for Humanity International“, ist der Empfänger des Methodistischen Friedenspreises 2004. Den Friedenspreis, der seit dem Jahr 1977 alljährlich vom Weltrat methodistischer Kirchen (World Methodist Council) verliehen wird, wird Fuller am 8. Dezember von Sunday Mbang, Vorsitzender des Weltrats, in Atlanta/USA entgegennehmen.

„Habitat for Humanity International“ begann vor 27 Jahren, als Millard Fuller, ein erfolgreicher Anwalt, und seine Frau Linda beschlossen, mit ihrem luxuriösen Lebensstil aufzuhören und ihr Leben Gott zu widmen. Es entstand eine christliche Hilfsorganisation, die auf ökumenischer Basis heute auf der ganzen Welt in 100 Ländern tätig ist. „Habitat for Humanity International“ baut Häuser für Menschen in Not. Im Jahr 2005 wird das 200'000 Habitat-Haus fertiggestellt werden. Zu diesem Zeitpunkt werden mehr als eine Million Menschen in Häusern leben, die dank der Arbeit von Freiwilligen gebaut wurden, die gegen ärmliche Behausungen und gegen die Obdachlosigkeit von Menschen kämpfen. „’Habitat for Humanitiy International’ fördert Frieden, Versöhnung und Gerechtigkeit und bringt Menschen, ohne Rücksicht auf ihren religiösen Glauben oder Hintergrund, zusammen, um ärmliche Unterkünfte zu beseitigen,“ so Pfarrer George Freeman, Generalsekretär des Weltrats methodistischer Kirchen.

Der Weltrat methodistischer Kirchen repräsentiert 76 Denominationen mit methodistischen Wurzeln in 132 Ländern und umfasst weltweit 75 Millionen Menschen. Der Methodistische Friedenspreis gilt als die höchste Ehrbezeugung, die die Methodisten weltweit vergeben. Er wird an Personen oder Gruppen verliehen, die bedeutsame Beiträge zu Frieden, Versöhnung und Gerechtigkeit gemacht haben. Zu den früheren Friedenspreisträgern gehören unter anderem Nelson Mandela, Kofi Annan, Jimmy Carter und Michail Gorbatschow.


Quelle: EMKNI / United Methodist News Service

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"