Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 07.12.2005   Zurück zur Übersicht

USA: Kritik am Verhalten von McDonald’s

Robert Edgar, Pfarrer der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) und Generalsekretär des Nationalen Rats der Kirchen in den Vereinigten Staaten, hat sich enttäuscht über die McDonald’s Corporation geäussert, die einen "anämischen Verhaltenskodex" für die Behandlung ihrer Farmarbeiter gewählt habe. Er bemerkte, dass die Entscheidung McDonald’s in einem scharfen Kontrast zu frühen Präzedenzfällen steht, bei denen Vereinbarungen mit zwei grossen Nahrungsmittelgesellschaften, der Taco Bell Corp., einer Abteilung von Yum! Brands, und der Mt. Olive Pickle Co. getroffen werden konnten (siehe auch EMKNI-Meldungen vom 23.03.2005 und 28.09.2004).

Pfarrer Edgar rief McDonald’s auf, "unmittelbare Schritte zu unternehmen, um mit der Koalition der Immokalee Arbeiter (Coalition of Immokalee Workers) zusammenzuarbeiten, um die Armutslöhne und ausbeuterischen Arbeitsbedingungen bei der eigenen Versorgungskette von McDonald’s anzusprechen."


Quelle: EMKNI / United Methodist News Service

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"