Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 18.01.2005   Zurück zur Übersicht

Deutschland/Simbabwe: Zwei Lehrkräfte für die Africa University ausgereist

Mitte Januar 2005 sind zwei medizinische Fachfrauen aus Deutschland als Lehrkräfte an die Africa Universität (AU) nach Mutare, Simbabwe, ausgereist: Petra Krumpen und Dr. Bärbel Krumme. Beide werden an der neuen Fakultät für das Gesundheitswesen lehren. Sie reisen mit Unterstützung des Evangelischen Entwicklungsdienstes (EED) Bonn aus, der die Personalkosten für drei Jahre finanzieren wird.

Petra Krumpen war ursprünglich Kinderkrankenschwester. Sie besuchte anschliessend eine Bibelschule und machte danach eine Ausbildung zur Lehrerin für Pflegeberufe. In diesem Fach arbeitete sie in Deutschland. Zuletzt war sie zwei Jahre als Entwicklungshelferin im Jemen tätig.

Dr. Bärbel Krumme ist Internistin und Tropenmedizinerin, war nach dem Studium als Wissenschaftliche Assistentin tätig und praktizierte in verschiedenen Universitäts-Krankenhäusern. In Asien und Afrika war sie vielfach als Entwicklungshelferin und –leiterin tätig, u.a. für das Komitee Cap Anamur und die Caritas. Vor ihrer Ausreise nach Simbabwe war sie an leitender Stelle im Missionsärztlichen Institut Würzburg tätig.

Die jüngste Fakultät der AU nahm im August 2004 den Lehrbetrieb auf (siehe auch EMKNI-Meldung vom 25.10.2004) und konnte am 1. Dezember 2004 das Fakultätsgebäude einweihen. Der Bau wurde mit Unterstützung der amerikanischen Entwicklungshilfeorganisation USAID errichtet.

Die Africa University in Mutare ist als Hochschule ein Entwicklungshilfeprojekt der weltweiten Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK). Sie nahm ihre Lehrtätigkeit im Jahr 1992 als Internationale Universität auf. Heute studieren dort fast 1.300 Studierende aus 21 Ländern an sechs Fakultäten und an wissenschaftlichen Instituten.


Quelle: Pastor Heinrich Meinhardt / EMKNI

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"