Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 01.07.2005   Zurück zur Übersicht

Nigeria: Bischof Ntambo als Bischof in Nigeria für eine Interimszeit eingesetzt

In Nigeria ist Bischof Nkulu Ntanda Ntambo als Bischof der nigerianischen Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) während der Beurlaubung von Bischof Done Peter Dabale eingesetzt worden (siehe auch EMKNI-Meldung vom 18.05.2005). Bischof Dabale wurde am 6. Mai 2005 vom weltweiten Bischofsrat der EMK wegen schwerer Konflikte innerhalb der Kirche in Nigeria für sechs Monate beurlaubt. Gemäss Bischof Roy Sano, Sekretär des Bischofsrates, sollen in dieser Zeit nun einige Fragen der Leitung neu bearbeitet und nach Lösungen in den bestehenden Konflikten gesucht werden.

Bischof Ntambo ist der Bischof des Nord-Katanga Distriktes in der Demokratischen Republik Kongo und wird seine bischöfliche Aufsicht dort weiter ausüben - zusätzlich zur Verantwortung in Nigeria. Als weitere Kontaktperson des Bischofsrates für diese Phase der bischöflichen Beurlaubung in Nigeria, wurde der amerikanische Bischof Gregory Palmer von der Jährlichen Konferenz Iowa der EMK benannt. Die Jährliche Konferenz von Iowa unterhält Beziehungen zu Nigeria.

Es besteht die Hoffnung, so Sano, dass Bischof Dabale schon vor dem Ende seiner Beurlaubung zurückkehren und seine Amtsgeschäfte wieder aufnehmen kann.


Quelle: EMK Weltmission / United Methodist News Service / EMKNI

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"