Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 23.06.2005   Zurück zur Übersicht

Deutschland: Starke Veränderungen beim Medienwerk

„unterwegs“, die Zeitschrift der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) in Deutschland, schreibt in ihrer Ausgabe Nr. 12/2005 im Rahmen ihrer Berichterstattung über die Ostdeutsche Jährliche Konferenz der EMK über das Medienwerk:

„Reinhard Theysohn, Superintendent in der Norddeutschen Konferenz und Geschäftsführer des Medienwerks in Stuttgart, hat die Ostdeutsche Konferenz über die neuen Entwicklungen der Unternehmensgruppe informiert. So laufen die drei bestehenden Firmen (Medienwerk GmbH / Anker Buch & Medien / Christliches Verlagshaus) aus. In Zukunft werden der Zeitschriftenversand, die Büchertischarbeit, zwei Buchläden und weitere Aufgaben von einer neu gegründeten Firma übernommen. Damit ändert sich für die Gemeinden kaum mehr als das, dass die Rechnungen im Kopf einen anderen Namen und in der Fussleiste eine andere Bankverbindung aufweisen.
In dieser neuen Firma wird auch etwa die Hälfte des bisherigen Personals eine neue Anstellung finden. Für die anderen Mitarbeiter/innen muss die Entlassung finanziell und menschlich erträglich gestaltet werden. Das bisherige Haus des Medienwerks in Stuttgart soll nach Möglichkeit im Zuge der Auflösung verkauft werden.
Für die Gemeinden wichtig ist auch die Information, dass die Arbeitsbereiche Zeitschriften, Verlegen von methodistischer Literatur, Internetarbeit und Öffentlichkeitsarbeit vom Kirchenvorstand als wichtige und unaufgebbare Aufgabe der Kirche angesehen werden, die – wenn auch unter veränderten Rahmenbedingungen – weitergeführt werden.“


Quelle: unterwegs / EMKNI

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"