Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 30.03.2005   Zurück zur Übersicht

Südasien: UMCOR reagiert auf das neue Seebeben

Beim Seebeben vor Sumatra, das sich vor zwei Tagen ereignet hat, sind schätzungsweise mindestens 1'000 Menschen ums Leben gekommen. Viele Menschen starben, als ihre Häuser durch das Beben einstürzten. Betroffen sind mehrere Inseln, besonders stark die Insel Nias. Durch den Zusammenbruch der Elektrizität ist es momentan schwierig, Informationen aus der betroffenen Region zu erhalten.

Unterdessen laufen die Hilfsmassnahmen aus dem Ausland an. Auch UMCOR, das weltweite Hilfswerk der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK), reagiert und sendet Zelte und Medikamente in die betroffene Region. Die Methodistische Kirche von Indonesien sandte einen Rettungssanitäter mit Nahrung und Medikamenten nach Nias. Partnerorganisationen von UMCOR und Hilfskräfte sind vor Ort im Einsatz. UMCOR engagiert sich in dieser Region bei langfristigen Rehabilitations- und Aufbauprojekten.

"Diese neue Tragödie verlängert den Prozess des sozialen und ökonomischen Wiederaufbaus und intensiviert den Bedarf nach Hilfsaktionen," sagte Pfarrer R. Randy Day, Vorsitzender des "General Board of Global Ministries" (GBGM), der weltweiten Missionsbehörde der EMK. GBGM ruft gleichzeitig dazu auf, für die Menschen in der betroffenen Region zu beten.


Quelle: UMCOR / GBGM / EMKNI

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"