Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 16.11.2005   Zurück zur Übersicht

Welt: Africa University in Simbabwe erhält Unterstützung aus Deutschland

Ein medizinisches Universitäts-Netzwerk wird in Simbabwe, Mozambique, Namibia, Malawi und Südafrika aufgebaut. Lehrenden und Studierenden soll die Möglichkeit eröffnet werden, an den jeweiligen Partnerhochschulen zu arbeiten und zu studieren. Das Programm wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) finanziert. Koordinatorin ist Prof. Dr. Olivia Dibelis von der Evangelischen Fachhochschule Berlin (EFB).

Ein ausführlicher Bericht über die Verbindung dieser Initiative zur Africa University in Simbabwe findet sich auf der Homepage der Weltmission der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) in Deutschland.

Die Africa University in Mutare, Simbabwe, ist ein Entwicklungshilfe- und Missionsprojekt der weltweiten EMK. Die Universität nahm im Jahr 1992 den Lehrbetrieb auf. Im laufenden Studienjahr sind rund 1.300 Studierende eingeschrieben, die aus 21 Ländern Afrikas stammen und an sechs Fakultäten und zwei Instituten unterrichtet werden.


Quelle: Weltmission der EMK in Deutschland / EMKNI

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"