Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 18.11.2005   Zurück zur Übersicht

USA: EMK sammelte Geld für Hurrikanopfer mit einer Wrestling-Veranstaltung

Auf ungewöhnliche Weise hat die Evangelisch-methodistische Kirche (EMK) Main Street in Kokomo im US-Bundesstaat Indiana Geld für die Opfer der Hurrikane „Katrina“ und „Rita“ gesammelt. Sie führte eine professionelle Wrestling-Veranstaltung durch, eine populäre Show-Sportart, die in den USA sehr beliebt ist.

Die Idee stammte von Wrestling Promoter Rob DeMarco und Kerry O’Brien, Assistenzpfarrer der EMK in Kokomo. O’Brien wusste, dass die Kombination von Kirche und Wrestling (eine Art Ringen) eine Bandbreite von Menschen - von Mitgliedern der EMK bis zu Wrestling-Fans - anziehen würde, die eifrig ihre muskulösen Helden unterstützen würde.

Über 100 Menschen besuchten den Anlass und mehr als 500 US-Dollar konnte für UMCOR, dem weltweiten Hilfwerk der EMK, für die Hurrikanopfer gesammelt werden.


Quelle: EMKNI / Newscope

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"