Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 22.11.2005   Zurück zur Übersicht

Schweiz: Tagung in Zofingen über Heilung

Der Arbeitskreis geistlicher Gemeindeerneuerung führte am letzten Samstag in Zofingen eine Tagung durch unter dem Titel: "Heilung (er)leben". Rund 150 Personen haben sich einen Tag lang mit der Frage nach der Bedeutung des Gebetes um Heilung Kranker auseinandergesetzt. Dieser, aus Sicht der Verantwortlichen erfreuliche Aufmarsch, hat gezeigt, wie sehr dieses Thema die Christen in den Gemeinden beschäftigt.

Daniel Hari und Hans Keller führten als Gastreferenten in die Thematik ein. Sie betonten die Selbstverständlichkeit, mit der Jesus geheilt hatte. Man könne, so die Referenten erwarten, dass sich die Christen dieser Gebetspraxis mutiger stellen würden. Daniel Hari betonte, dass die Heilung Kranker der Regelfall sei und nicht, wie viele es verstehen, die Ausnahme. Hans Keller rief auf zur Ehrlichkeit im Umgang mit einander und zu konsequenter Nachfolge. Für eine kontroverse Diskussion über die Referate gab es leider keinen Raum an dieser Tagung. So wurde auch die Chance verpasst, die herausfordernden Thesen der Referenten in den Zusammenhang methodistischer Theologie zu stellen.

Andreas Röthlisberger, Pfarrer der Evangelisch-methodistische Kirche in Luzern, sprach über seine Erfahrungen mit einem Heilungsraum. Jeden Donnerstag von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr ist dieser Raum in der Kirche an der Zähringerstrasse 7 in Luzern geöffnet. Neben kranken und suchtkranken Menschen kommen auch Arbeitslosende und Suchende in diesen Raum. Es hat sich gezeigt, dass das Angebot dankbar genutzt wird. Durchschnittlich betreten jede Woche 10 – 15 Personen den Heilungsraum. Es kommen Menschen, die Gespräche suchen und für sich beten lassen wollen. Der Heilungsraum ist ein offenes Angebot, das auch von Menschen ohne kirchlichen Bezug besucht wird.


Quelle: Stefan Moll

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"