Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 06.10.2005   Zurück zur Übersicht

Deutschland: Einsetzung eines neuen Dozenten für Systematische Theologie

Anlässlich der Feier zur Eröffnung des neuen Semesters am Theologischen Seminar (staatlich anerkannte Fachhochschule der Evangelisch-methodistischen Kirche) in Reutlingen/Deutschland wurde nicht nur ein neuer Jahrgang von 13 Studierenden willkommen geheissen, sondern auch der neue Professor für Systematische Theologie in sein Amt eingesetzt. Dr. Michael Nausner wird die Fächer Dogmatik, Ethik und interdisziplinäre Theologie lehren. Er ist auch neu zuständig für die Beziehungen des Seminars zur Evangelisch-methodistischen Kirche in der Schweiz und in Österreich.

Michael Nausner bringt einen weiten Horizont mit: Vor 17 Jahren studierte er selber am Theologischen Seminar, machte aber dann den Master of Divinity in Uppsala (Schweden) und den Master of Philosophy sowie auch den Ph.D. an der Drew University in den USA. Er ist mit einer Schwedin verheiratet und musiziert gerne. In den vielen Veröffentlichungen hat er sich insbesondere für interkulturelle Begegnungen interessiert gezeigt. Er folgt im Seminar dem in den Ruhestand getretenen Dr. Manfred Marquardt, der über mehrere Jahre auch Direktor des Seminars war.

Bischof Heinrich Bolleter hat das neue Mitglied im Lehrkörper am letzten Montag, dem 3. Oktober 2005, im Eröffnungsgottesdienst gesegnet und die Seminargemeinschaft mit einer Predigt zum Thema “Autorität auf Augenhöhe“ angesprochen.


Quelle: Sekretariat des Bischofs

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"