Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 08.09.2005   Zurück zur Übersicht

USA: Ganzseitiges Inserat der EMK in „USA Today“ für die Opfer des Hurrikans „Katrina“

Gestern publizierte die Evangelisch-methodistische Kirche (EMK) in den Vereinigten Staaten ein ganzseitiges Inserat unter dem Titel „Be the hope“ („Sei die Hoffnung“) in „USA Today“, der grössten Zeitung des Landes. Darin ruft die Kirche die Menschen aller Glaubensrichtungen auf, „Hoffnung zu sein“, und die Hilfsmassnahmen für die Opfer des Hurrikans „Katrina“ mit Freiwilligenarbeit und Spenden zu unterstützen.

„Es ist für uns als Kirche wichtig, den Menschen an der Golfküste zu sagen, dass wir betroffen sind und dass wir mit ihnen beten und bei ihnen während des ganzen Erhohlungsprozesses sein werden,“ sagte Pfarrer Larry Hollon, Leiter von United Methodist Communications, dem Kommunikationsunternehmen der EMK, das das Inserat in die Zeitung setzen liess. „Wir als Kirche können eine Botschaft an alle in den Vereinigten Staaten, wenn nicht an die ganze Welt, in Zeiten wie diesen senden, dass die Gemeinschaft wichtig ist, dass wir einander brauchen und dass Miteinander teilen ein Heilungsprozess ist. Es flickt die Zerrissenheit,“ so Hollon.

Das Inserat in „USA Today“ zeigte das Bild eines Paars, das sich vor den Ruinen eines Hauses umarmt. Im Text zum Bild steht unter anderem: „Durch diese Krise kommen Menschen aller Glaubensrichtungen zusammen, um solchen zu helfen, die sie noch nie getroffen haben. Viele öffnen ihre Herzen, ihren Geist und ihre Türen, um Essen, Kleidung und Unterkunft zu geben. Wenn wir für das Wohl von allen zusammenarbeiten, erreichen wir unser Bestes, wir heilen unsere zerbrochenen Gemeinden und stellen Hoffnung wieder her.“

Das Inserat schloss mit einer Erwähnung von UMCOR, dem weltweiten Hilfswerk der EMK. Das Inserat findet sich auch im Internet, zum Beispiel als pdf-Dokument.


Quelle: EMKNI / United Methodist News Service

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"