Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 03.07.2006   Zurück zur Übersicht

Schweiz: Neuer Bibelweg bei Dübendorf

Tafel des Bibelwegs DübendorfAm 29. Juni 2006 wurde in Dübendorf (ZH) ein neuer Bibelweg eingeweiht. Über 80 Personen kamen zur Kunsteisbahn, um zusammen mit dem Projektleiter, Pfarrer Conrad Hirzel, den Lehrpfad der Öffentlichkeit zu übergeben.

Im Jahr 2001 hat die Evangelisch-methodistische Kirche (EMK) in Gerlafingen bei Solothurn diesen besonderen Weg entwickelt und aufgebaut (www.bibelweg.ch). Jeder Meter auf dem Weg führt um ein Jahr zurück in die Vergangenheit. An insgesamt 34 Stellen zeigen die Tafeln an, in welchem Jahr man sich befindet. Auf dem Weg vom Jahr 2000 bis zu Abraham werden Bezüge zum Christentum hergestellt. Nach 1900 Metern bzw. Jahren kommen die Wanderer erstmals in eine Zeit, in der biblische Bücher abgefasst worden sind. Eindrücklich zeigt sich, wie die Schriften des Neuen Testamentes in nur wenigen Jahren entstanden sind. Das Erste Testament dagegen wurde in einem Zeitraum von mehr als 1000 Jahren verfasst.

Die Evangelisch-Reformierte Kirche Dübendorf hat eine Kopie des Weges von Gerlafingen erworben und aufgestellt. Eine Trägerschaft aus vier Reformierten Kirchen und mehreren Freikirchen, darunter auch die EMK in Uster, kommen für die Kosten von mehr als Fr. 50'000.-- auf. Pfarrer Werner Wydler, EMK Uster dankte Conrad Hirzel für sein grosses Engagement.

Der Weg in Dübendorf führt dem romantischen Flusslauf der Glatt entlang. Während in Gerlafingen Start und Ziel nicht am selben Ort sind, führt der Dübendorfer Weg zurück zum Ausgangspunkt. Bei der Zeitwende in der Mitte des Weges finden Besucher ein Restaurant. Der neue Weg war auch ein Anlass, zwei Tafeln neu zu schreiben und dadurch den Weg noch einmal zu verbessern. Der neue Bibelweg ist ein wichtiger Beitrag, die Bibel wieder neu zugänglich zu machen.


Quelle: Stefan Moll

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"