Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 16.06.2006   Zurück zur Übersicht

Schweiz/Frankreich: Schwerpunktthema „Taufe und Mitgliedschaft“

Konsultativabstimmungen zu Taufe und MitgliedschaftIn der neuen Kirchenordnung ist die Form der Mitgliedschaft in der EMK neu geregelt. Die Jahreskonferenz hat sich in grundsätzlichem Sinn damit beschäftigt. Pfarrer Sigmar Friedrich legte anhand einer Bibelarbeit zu 1. Kor 12 die paulinische Sicht der Gliedschaft am Leib Christi dar. Die Texte im NT äussern sich nicht direkt zu unseren Fragen um Taufe und Mitgliedschaft. Dazu sind die Verhältnisse damals zu verschieden von den heutigen. Anhand von 1. Kor 12 sind folgende Linien zu erkennen: Geist Gottes, Taufe und Gliedschaft in der Gemeinde/Kirche sind eng miteinander verbunden. Zentrales Anliegen von Paulus ist die Gestaltung der Gemeinschaft der Glaubenden.
Distriktsvorsteher Markus Bach erläuterte die Intensionen der neuen Kirchenordnung zu Taufe und Mitgliedschaft. In einer Kirchenordnung lässt sich Grundsätzliches regeln – in der Praxis ergeben sich dann aber viele Stolpersteine, mit denen in unserer Kirche je nach Ort und betroffenen Personen verschieden umgegangen wird. In kleinen Gruppen diskutierte die Konferenz verschiedene solcher Themen und machte Lösungsvorschläge. Auffällig viele Gruppen wählten Fragen zum Thema Wiedertaufe. In dieser Sache besteht offenbar viel Gesprächsbedarf. In Konsultativabstimmungen nahm die Konferenz Stellung zu diesen Vorschlägen: Sie tendierte z.B. mehrheitlich dahin, Kleinkinder zu segnen statt zu taufen, oder: Glaube und Bekenntnis soll mehr Bedeutung zugemessen werden als den Fragen rund um die Taufe. Die Kommission für kirchliche und theologische Fragen wird die Ergebnisse weiter bearbeiten und im Internet zugänglich machen.


Quelle: Felix Wilhelm

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"