Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 17.06.2006   Zurück zur Übersicht

Schweiz/Frankreich: Bundeserneuerungsfeier an der Jährlichen Konferenz 2006

Bundeserneuerungsfeier mit Abendmahl„Freu dich, du bist begabt!“ Unter diesem Leitmotiv wurde die Jährliche Konferenz am Freitag Vormittag zu einer Bundeserneuerungsfeier eingeladen. Mit einer einfühlsamen liturgischen Feier leiteten Pfarrerin Caroline Schröder-Field und Ernst Schaad die Konferenz zur frohen Andacht und der anschliessenden Abendmahlsfeier. Untermalt wurde die Feier von Klavier- und Flötenmusik. In ihrer Predigt begann Caroline Schröder-Field  mit Schalk und Tiefgang  mit einer eigenen Erfahrung, als sie einen Brief an ein Gemeindeglied sandte und dabei keine Angaben zur Adresse der Empfängerin machte. Interessanterweise kam der Brief dennoch an seiner Zielbestimmung an. Ein Brief braucht eben einen Empfänger und einen Absender. Von einem Brief spricht auch Paulus in seinem zweiten Brief an die korinthische Gemeinde, Kapitel 2,17-3,6. „Ihr seid ein Brief Christi“, schreibt Paulus, „nicht ein Brief geschrieben mit Tinte, sondern mit dem Geist des lebendigen Gottes, nicht auf steinerne Tafeln, sondern auf Tafeln, die fleischerne Herzen sind.“ Wir sind wie ein Brief. Und als Brief gehören wir nicht uns selbst. Als Brief gehören wir unserem Absender und unserem Empfänger: Gott und unseren Nächsten. Christus und dieser Welt, die Gottes Schöpfung ist. Das darauffolgende gemeinsam gesprochene Glaubensbekenntnis, das Übergabegebet aus John Wesleys Bundeserneuerungsliturgie und die Abendmahlsfeier gaben der Konferenz die Möglichkeit diesen Gedanken nach zu gehen.


Quelle: David Brenner

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"