Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 17.06.2006   Zurück zur Übersicht

Schweiz/Frankreich: Bericht von TAKANO

Takano-MitarbeitendeLukas Fankhauser stellt der Konferenz die laufende TAKANO-Arbeit vor. In einer Powerpoint-Präsentation werden die aktuellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der TAKANO-Fachstelle vorgestellt:

Stufe I: Ursi Bär-Wälti
Stufe II: Beat Bachmann
Stufe IV: David Kunz
Stufe V: Bruno Guntelach
Stufe V und TOM-Team: Stefan Langenegger
Jungschar: Andreas Wyss

Dieses Team hat auch im vergangenen Jahr an der Entwicklung von Lehrmaterial für alle Stufen weitergearbeitet, Lager- und Schulungsangebote gestaltet und an der Vernetzung der verschiedenen Arbeitsbereicht gearbeitet. Die Arbeit am Arbeitsmaterial zum Lehr- und Themenplan läuft planmässig. Bis Ende 2006 wird alles Material erarbeitet und im Verlauf des Jahres 2007 wird alle Material veröffentlicht sein.

Projekt Jugendpfarrer

Neu konnten Micha Kunkler aus der EMK Schlatt und Verena Müller aus der EMK Langnau i.E. in die dreieinhalbjährige Ausbildung aufgenommen werden. Claudia Müller Neukomm wird im Juli als erste ihre Ausbildung als Jugendpfarrerin abschliessen. Noch offen ist die Frage wie eine weitere Ausbildung zum Pfarrer oder zur Pfarrerin nach der Ausbildung zum Jugendpfarrer oder Jugendpfarrerin aussehen wird. Hier ist der Ausschuss für theologische Ausbildung mit dem Seminar in Reutlingen im Gespräch, um Wege auszuarbeiten.

Projekt TOM-Team

Ziel diese Projektes ist die Jüngerschaftsschulung. Junge Menschen sollen sich bewusst mit Fragen der Berufung auseinandersetzen können. Die Konferenz hatte das Vorrecht und konnte die Teilnehmerinnen und den Teilnehmer des diesjährigen Einsatzes in Grenchen SO live erleben. Nadja Wilhelm (EMK Staffelbach), Johann Wäfler (EMK Adelboden) und Rachel Dilworth aus Nordirland erzählten eindrücklich von ihren Erfahrungen. Aus den Gemeinden kommen vermehr auch Anfragen für Kurzeinsätze (z.B. Kinderwochen oder Gottesdienste). Gesucht werden weiterhin junge Menschen, die sich für TOM-Team Einsätze in nächsten Jahr anmelden.

440 Stellenprozente für die Betriebsphase ab 1.1.2007

An der Jährlichen Konferenz 2000 wurde das TAKANO-Konzept angenommen mit 400 Stellenprozenten für die Betriebsphase nach dem das Schulungsmaterial für alle Stufen fertiggestellt sei. An der Jährlichen Konferenz 2005 hatte TAKANO eine Erhöhung auf 500 Stellenprozente für die Betriebsphase zurückgezogen, weil dafür die nötigen Vorgespräche mit dem Kirchenvorstand nicht geführt worden sind. Im Verlauf des letzten Jahres hat der Kirchenvorstand mit der TAKANO-Kommission Gespräche über die weitere Gestaltung und Finanzierung der Anstellungen gesprochen. Inhaltlich kam es zu einer Annäherung. Eine Uneinigkeit bliebe bestehen bezüglich des Resultats der Güterabwägung von Finanzen und Aufgaben. TAKANO legt in ihrem Bericht verschiedene Szenarien bei 500, 440 und 400 Stellenprozenten dar. Die drei Hauptprojekte – Gestaltung der JK-Kinder- und Jugendangebote, Jugendpfarrer und TOM-Team – sollen auf jeden Fall weitergeführt werden. Eine spürbare Reduktion wäre bei den Gemeindeeinsätzen in Kauf zu nehmen, insbesondere auf den Stufen IV und V (Teenager- und junge Erwachsenarbeit).
Der Kirchenvostand empfiehlt der Konferenz nicht mehr als 400% zu bewilligen. Eine Erhöhung der Stellenprozente hätte eine zusätzliche Erhöhung der Auflagen zur Folge. Nach einer engagierten und kontroversen Diskussion bewilligt die Konferenz mit 94 Ja zu 84 Nein Stimmen die Erhöhung der Stellenprozente für die Betriebsphase ab 1.1.2007.

Neue Strukturen

TAKANO legt der Konferenz ebenso einen Vorschlag für neue Strukturen vor. Darin geht es um eine stärkere Einbindung der Jungschar in die Gesamtarbeit. Aus der alten TAKANO-Kommission wird ein Stufenrat und eine neue TAKANO-Kommission trägt die Gesamtverantwortung für die ganze Kinder- und Jugendarbeit. Künftig wird für die TAKANO-Arbeit ein Gesamtbudget erstellt. Nach einzelnen Einwänden und Rückfragen nimmt die Konferenz nimmt das neue Konzept mit grosser Mehrheit an.


Quelle: David Brenner

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"