Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 17.06.2006   Zurück zur Übersicht

Schweiz/Frankreich: Festlicher Abend in der Gemeinschaft

Johann und Margrit OttersbergMensch freu dich! – Dankbarkeit für den langjährigen, frohen Dienst zahlreicher Mitarbeiterinnen der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) stand im Zentrum der Feier am Freitagabend der Jährlichen Konferenz. Dankbarkeit für alle Hingabe, alles Engagement, und für alle Freude, die in vielen Menschen durch ihren Dienst geweckt wurde. Gestaltet wurde der Abend von Daniel Etter und Matthias Bünger, zwei „Bergpfarrer“ der EMK. Umrahmt wurde er von festlichen Trompeten- und Klavierklängen.

Aus der Dienstgemeinschaft wurden im vergangenen Konferenzjahr nach einem langen, reichen Leben folgende Schwestern und Brüder von Gott heimgerufen: Bertha Bickel-Martin im 103. Lebensjahr, Elsy Trummer-Oester im 88. Lebensjahr, Paul Bänteli im 93. Lebensjahr, Fritz Rüegger im 92. Lebensjahr, Friedy Schaad-Huber im 92. Lebensjahr, Alice Somadin-Graf im 96. Lebensjahr. Das Wirken dieser Pfarrer und Pfarrerswitwen verglich Matthias Bünger mit den Spuren, die ein Hobel bei der Holzbearbeitung hinterlässt.

Das Erreichen einer runden Zahl von Dienstjahren gibt Anlass, das den langjährigen Dienst von Mitarbeitern zu würdigen:
30 Jahre: Robert Budry, Esther Kunz-Bürki, Gertrud Wehner;
25 Jahre: Felix Wilhelm, Erika Weber;
20 Jahre: Samuel Stauffer, Urs Ramseier, Peter Caley, Gunnar Wichers, Markus Schiess;
10 Jahre: Sigmar Friedrich, Hans-Peter Minder, Beat Kurmann;
Wieviel Phantasie, wieviel Geduld, wieviel treuer Einsatz steht hinter ihrem Dienst! Für jede Jubilarin und jeden Jubilar wurde extra für den festlichen Abend ein „special guest“ – meist ein Freund aus alten Tagen - eingeflogen, die persönliche Glückwünsche überbrachte.

Urs Eschbach, Johann Ottersberg und Ueli Sennhauser haben in jahrzehntelangem Dienst in der EMK reiche Segensspuren hinterlassen. Gott hat ihnen immer wieder Kraft und Freude zum Dienst geschenkt. Mit kernigen Worte würdigten die Moderatoren des Abends den engagierten Dienst der drei „Brüder“. Nun dürfen sie den Ruhestand antreten. Ein sehr herzliches Dankschön empfingen auch ihre Ehefrauen für ihren unterstützenden Dienst.

Weiter wurden der Konferenz die Personen vorgestellt, die neu in einen von der Gesamtkirche beauftragten Dienst eintreten: Bruno Walter, Gemeindemitarbeiter Bezirk Bern; Vreni Schertenleib, Leiterin Fachstelle Bildung und Beratung; Arngard Ute Engelmann, Bewerberin für das Predigtamt, Pfarrerin in Basel Neubad; Martin Weick, Bewerber für das Predigtamt, Pfarrer Bezirk Bülach; Stefan Weller, Pfarrer Bezirk Zimmerberg; Simon Zürcher, Pfarrer Bezirk Niederuzwil; Etienne König, Pfarrer, Bezirk Agen, Fleurance, Mont-de-Marsan; Käthi Schaufelberger, Gemeindemitarbeiterin Bezirk Zimmerberg; Roland Streit, Jugendmitarbeiter und zwei Gemeindeverantwortliche in Algerien. Die Distriktsvorsteherin Elsi Affolter brachte ihre grosse Freude und Dankbarkeit über die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Ausdruck und wünschte ihnen eine kraftvollen, frohen Einstieg in den Dienst.


Quelle: Stefan Zolliker

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"